Aktuelle WEA-Zahlen in SH: Variable Bestandszahlen von 2809 bis 3435 Anlagen!

Rasanter WEA-Zubau in der BRD und besonders in SH - Immer wieder tauchen neue Zahlen in der Berichterstattung auf

Dabei ergeben unsere Recherchen regelmäßig, dass die Bestandszahlen stark variieren, je nach Informationsquelle. Die Gründe können vielfältig sein, von schlechter, zumindest schleppender Datenpflege, über unterschiedliche Zeitpunkte zur Erhebung, bis zu unterschiedlichen Interessenlagen.

Näheres hier

   

https://www.openpetition.de/images/petition/weitere-windkraftanlagen-im-saarland-eine-katastrophe-fuer-mensch-und-natur_1486242125.jpg

! Petition !
Saarland

Weitere Windkraftanlagen im Saarland – eine Katastrophe für Mensch und Natur

https://www.openpetition.de/petition/online/weitere-windkraftanlagen-im-saarland-eine-katastrophe-fuer-mensch-und-natur

   

Neuer Beitrag auf www.opfer.windwahn.de

Schleswig-Holstein - Dutzende von Anwohnern von WEA in Silberstedt, Treia und Umgebung sind erkrankt.

WEA-Anwohner: Die Rotoren machen uns krank

   
etscheit

Geopferte Landschaften

Das Buch mit Beiträgen von 18 Autoren aus unterschiedlichen umweltrelevanten Disziplinen ist eine eindrucksvolle Abrechnung mit der im Namen der Energiewende fortschreitenden Industrialisierung, der zum angeblichen Schutz der Atmosphäre immer mehr Teile der Biosphäre geopfert werden.

Weiterlesen: Geopferte Landschaften

   

!! WICHTIGE PETITION !!

Umweltministerin Hendricks und das Tötungsverbot im Bundesnaturschutzgesetz

Artenschutz soll der Windkraft noch öfter zum Opfer fallen
Bitte unterzeichnen Sie die Petition zum Schutz unserer Arten!

https://www.regenwald.org/petitionen/1082/es-gibt-keine-hinnehmbare-menge-getoeteter-tiere-frau-ministerin?t=431-37-4743-1

   

windwahn vortragwindwahn Vortrag Infraschall

Wie wirkt Schall den man nicht hören kann?

   

pic12Neue Slideshow

über den Irrsinn Windenergie

Slideshow III

   

epawSchließen Sie sich der Europäischen Plattform gegen Windkraftwerke (EPAW) an
http://www.epaw.org/organisation.php?lang=de&country=Deutschland

   
 

Achtung - Stellung nehmen - Einwändungen schreiben

Auslegung des Online-Windkraft-Atlas für SH
Onlinebeteiligung ab sofort bis Ende Juni 2017

Weitere Infos hier

   

Verfassungsbeschwerde - Spendenaufruf

Der Regionalverband Taunus e.V. bringt die Windkraft vor das Bundesverfassungsgericht.
Bitte unterstützen Sie diese Aktion mit einer Spende.
--> Stichwort "Verfassungsbeschwerde" <--
   

Schleswig-Holstein

Die unzulänglichen Karten der Landesregierung sind für Einwendungen im Rahmen der Regionalplanung Teilfortschreibung Wind nicht geeignet.
Nutzen Sie daher die hervorragend aufgearbeitete Karte von H. Diedrich. http://arcg.is/1MRWx20 

   

BUND und Naturstrom AG  

naturstrom ag historie small

   

Windwahn Newsletter  

Melden Sie sich zum windwahn newsletter an.

   

Vent de colère - Frankreich  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Bye bye Kirschenland  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Protestsong - Brandenburg  


PopUp MP3 Player (New Window)
   

Prokon  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Stand up! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Antiwindkraftlied - Hessen  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Steh' auf! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Gegenwind-Hymne (A)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Bitte um Solidarität durch Unterzeichnung einer Petition aus Frankreich

gegen die Entwertung der Landungsstrände (D-Day-Beaches) in der Normandie zur Befreiung Europas von der Nazi-Diktatur durch eine Offshore-Windindustriezone mit 75 WEA von 180m Höhe.
Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie auch den Antrag auf Erteilung des UNESCO-Welterbetitels!
Petition unterzeichen
   

Brief an die Abgeordneten des 18. Deutschen Bundestages

Details

Am 26. und 27.06.2014 will der Deutsche Bundestag die Reform des EEG verabschieden. Trotz harscher Kritik der EU-Kommission.

Damit kein Abgeordneter hinterher sagen kann, er habe über Gesundheitsgefahren und Negierung des Artenschutzes nichts gewußt, hat Windwahn allen Mitgliedern des 18. Deutschen Bundestages den folgenden Brief geschrieben und per Email zugestellt.

Falls Sie unseren Volksvertreten auch ein paar Zeilen schreiben möchten, finden SIe hier die Kontaktdaten zu allen Abgeordneten:http://www.flegel-g.de/2014-Mailadressen-alle-Bt-18-Wahlperiode.html (ggf. müssen Sie das Semikolon durch ein Komma ersetzen, um die Liste der Abgeordneten in eine Adresszeile Ihres Emailprogramms einzufügen.) 

 

Sehr geehrte Abgeordnete,
Sehr geehrter Abgeordneter,

     
die Reform des EEG steht im Bundestag zur Entscheidung an.

Von vielen Lobbyisten werden Sie seit Monaten kontaktiert, damit Sie diesen mit Ihrer Stimme zu wirtschaftlichen und ideologischen Vorteilen verhelfen. Es wird versucht, Einfluß auf Sie zu nehmen und zahlreiche Wünsche und Forderungen werden an Sie herangetragen. 

    Wir haben keine Forderungen an Sie. 

    Vielmehr möchten wir Sie um Ihr Bedenken bitten, vor Ihrer Entscheidung das Wohl Ihres Wahlvolkes einzubeziehen.

Viele von Ihnen haben sich bereits vor der Bundestagswahl 2013 von verschiedenen Lobbyorganisationen wie z.B. der vom BWE (Bundesverband Windenergie) finanzierten "Erneuerbare Energiewende jetzt" oder der Bürgerenergiewende gesponsert von Juwi, BUND, BWE u.a. vereinnahmen lassen und diesen für den Fall Ihrer Wahl in den Bundestag Ihre Unterstützung zugesichert. Hier verwundert es nicht, dass das von der Regierung in Auftrag gegebeneGutachten des Sachverständigenrates wegen des unerwünschten Ergebnisses umgehend in der Versenkung verschwand und die Rüge desNormenkontrollrates zum EEG ungehört blieb.


Auch wir, Bürgerinnen und Bürger dieses Landes, SteuerzahlerInnen und WählerInnen, viele von uns auf dem Land lebend, suchen Ihre Unterstützung. Nicht um uns mit Ihrer Hilfe zu bereichern oder um Sie von einer Ideologie zu überzeugen, sondern weil wir Sie daran erinnern möchten, am Freitag bei der Abstimmung über die EEG-Reform Ihrer Verpflichtung nachzukommen, zum Wohle des Volkes zu handeln.

Mit den Themen Ökonomie und Volksvermögen, Energieeffizienz, Unzuverlässigkeit von sog. Erneuerbaren Energien und explodierenden Strompreisen wollen wir Sie nicht belästigen, viele andere, z.B. dieBundesinitiative Vernunftkraft, haben dazu bereits Aufklärung geleistet. Hierzu berichten sogar die deutschen Medien.

Zum Thema soziale Gerechtigkeit und Demokratie, welches auch mit Meinungsfreiheit für Andersdenkende und Toleranz zu tun hat, mit Dorffrieden, dem Erhalt von eigens erarbeitetem Eigentum und damit verbundener Alterssicherung  und Kreditwürdigkeit liest man kaum etwas und möglicherweise denken Sie, es sei alles gut im Land?

Von Energiearmut, die früher eine Randerscheinung in der deutschen Gesellschaft war und heute längst Hunderttausende Haushalte durch Stromabschaltung erreicht hat, haben Sie sicher gehört. Auch davon, dass die Kosten der Energiewende durch das EEG nicht mehr kalkulierbar sind, durch die Vergünstigungen für viele Lobbygruppen, bis zur Absurdität der Zahlung für nicht erzeugten und nicht abzunehmenden Strom wegen überlasteter oder nicht vorhandener Netze.
Heute schon fordert die EU, daß im Ausland produzierter Strom aus den sogenannten Erneuerbaren über die inländischen Fördermaßnahmen subventioniert werden muß, wenn dieser im Inland verbraucht wird.
Sicher haben Sie schon darüber nachgedacht, wie beispielsweise die Preise erst explodieren werden, wenn, wie mit"Nordlink" geplant ist, in großem Stil Strom aus norwegischen Pumpspeicherwerken nach Deutschland transportiert würde, der nach EU-Forderung auch den norwegischen Produzenten Gewinne durchs EEG bescheren würde.

Vom Schaden an der Natur und der Artenvielfalt, den der "Goldrausch" nach Windkraftwerken, Biogas und Fotovoltaikfeldern angerichtet hat, befördert durchs EEG, haben Sie sicher schon einmal gehört.Barotrauma, ausgelöst durch Luftdruckunterschiede lässt die Lungen von Fledermäusen und Vögeln platzen, die Avifauna wird durch die Scheuchwirkung aus ihren Habitaten vertrieben. Vögel, besonders Greife wie Rotmilane, werden durch 300 km/h schnell rotierende Flügel erschlagen. Die Avifauna findet keine Nahrung und keine Brutplätze mehr, nachdem Monokulturen ihren Lebensraum zerstört haben. Wiesenvögel werden entweder durch Windkraftwerke verscheucht, wie z.B. der Kiebitz oder die Feldlerche oder von neuen tierischen Zuzüglern wie z.B. den Fuchs und das Wildschwein ihrer Gelege beraubt. Avifauna landet auf der Suche nach Wasser auf riesigen Fotovoltaikfeldern und verbrennt.
Die kontinentalen und interkontinentalen Vogelzüge werden ihrer Flugrouten durch riesige Barrieren von Windkraftwerken bis in ihre Flughöhe beraubt.
Natur- und Tierschutzgesetze werden mittels einer Lizenz zum Töten mit der Erteilung der Baugenehmigung  und mit einer sukzessiven Verkleinerung des Lebensraums der Biodiversität durch neue Abstandsregeln als Geschenk für EEG-Lobbyisten ausgehebelt.
Quadratkilometerweise Wald wird abgeholzt und riesige Moorflächen werden entwässert und als Standorte für Windkraftwerke mißbraucht, und damit die wichtigsten  CO2-Speicher zerstört.
Das Recht auf Erholung in der Natur und einer intakten Landschaft gehört zu den Menschenrechten. Auch diese werden seit Jahren der Energiewende geopfert.

Das Unrecht gegen die Natur und gegen die Bürgerrechte wird schließlich noch getoppt durch die Gefährdung der Gesundheit der Anwohner.
Vom Botulismus, der schleichenden Vergiftung von Mensch und Tier durch das Ausbringen von Gärschlämmmen aus Biogasanlagen haben Sie bereits gelesen?
Jede per EEG geförderte Biogasanlage verstärkt die Ausbreitung dieser gefährlichen Erkrankung!
Auch von den seltenen Erden für den Einsatz in Windkraftwerksgetrieben und Fotovoltaik deren Förderung Tausende Arbeiter und ihre Familien krank machen, dazu die Umwelt in den Förderländern zerstören?
Dauerlärm als Krankmacher ist Ihnen sicher bekannt, er wird oft thematisiert, sofern er von Autobahnen, Fabriken oder Flughäfen stammt und als "böser" Lärm definiert wurde. Dauerlärm von Windkraftwerken, Pumpen oder Kühlaggregaten, mit zusätzlichen Lärmpeaks durch Impulshaltigkeit, Ton- und Informationshaltigkeit ist von Anwohnern gemäß politischer Vorgabe als "guter" Lärm zu ertragen, ebeso wie der nicht hörbare, aber als Vibrationen und Schwingungen fühlbare Infraschall und die visuelle Umweltbelastung durch Schattenschlag und Dauerblinken in einer ehemals ruhigen und erholsamen Umgebung in einer natürlichen Umwelt. Diese Erkrankungen belasten nicht nur die Psyche der Anwohner, sondern sorgen für zum Teil schwere Krankheitssymptome.

Die folgenden Erkrankungen durch Schall sind sicher vielen von Ihnen gar nicht bewußt, weil das Thema niederfrequenter und Infraschall, welches zwar seit Jahrzehnten beforscht wird, esInfraschallwaffengibt und die New Yorker Polizei Demonstranten mittels Infraschall abwehrt, von den hiesigen Medien aber nicht publik gemacht wird. Falls doch einmal über Infraschall geschrieben oder gesendet wird, sitzten die Lobbyisten und Ideologen im Lektorat oder im Schneideraum. Damit wird umgehend abgewiegelt und mittels Studien vonPartner-Universitäten(hier und hier) der verschiedenen Lobbygruppen, die heute noch wider besseres Wissen von der Ungefährlichkeit des Infraschalls berichten, der zwar unterhalb der Hörschwelle von 20 Hz liegt, aber Körper, Organe und Material zum Vibrieren und zum Schwingen bringt, dasInnenohr, Zellgewebe, Herzmuskeln, Venenwände u.a. beschädigt, Stressoren zur Daueraktivität zwingt und das Immunsystem stimuliert und damit zu einer gefährlichen Störung der Entwicklung weißer Blutkörperchen und dem Auftreten von unreifen Zellen im Blut führt.

Z.B. belegt die zuletzt genannte Studie aus 2010 eindeutig, dass das Immunsystem durch Infraschall schon bei geringen Schalldrücken geschädigt wird. Damit wurden Untersuchungen von Dr. Pierpont, Dr. Harry, Prof. Salt oder Dr. Laurie bestätigt, die u.a. in ihren Studien zweifelsfrei nachweisen konnten, dass von WKA emittierter Infraschall die menschliche Gesundheit schädigt

Dass die Auswahl verschiedener Schall-Erkrankungen nicht nur Menschen trifft, sondern auch Zuchttiere zeigt das jüngste Beispiel aus Dänemark, wo 1600 Nerze nach Inbetriebnahme benachbarter Windkraftwerke tot, mißgebildet und zu früh zur Welt kamen,erwachsene Nerze sich gegenseitig mit Bissen schwer verletzt haben bis zum Tod.
Studien und Untersuchungen zur Vibrationsakustischen Erkrankung (VAD) des Teams um Prof. Mariana Alves-Pereira und Dr. Nuno Castelo Branco von der Universität in Lissabon, die bereits seit 1980 zum Thema Infraschall forschen, zunächst an Kabinenpersonal und Piloten, seit Ende der 90er dann auch an Windkraftwerken, haben dort zur Einführung einer Berufsrente für Infraschall geschädigte Menschen geführt. Die Untersuchungen zur Vibro Acoustic Disease (VAD) beschäftigen sich beim lobby-unabhängig arbeitendem Team der Lusofona Universität auch mit Gewebeveränderungen bei Mensch und Tier (Pferde, Ziegen).
Die ersten Forschungen gab es übrigens bereits in 1912 und 1917 in Österreich.

Besonders nachdem Ihre Abgeordnetenkollegin Frau Höhn von den Grünen kürzlich in einem Antwortschreiben an eine Windkraftgegner-Bürgerinitiative behauptete, dass die Meinung vonProf. Salt eine Einzelmeinung und seine Forschung fehlerhaft sei, erscheint es uns erforderlich zu sein, auf die lange Zeit der Forschungen und auf ihre Vielfalt hinzuweisen.

Nennen wollen wir hier nur einige, aber erlauben Sie uns folgende Bitte:
Achten Sie auf die jeweiligen Quellenangaben unter den verschiedenen Studien. Sie werden verblüfft sein, wieviel Forschung zum Infraschall seit 100 Jahren bereits betrieben und wieviele weitere Studien weltweit veröffentlicht wurden!
Mc Cauley, Kelly, Carl Philipps, Nina Pierpont, Dres. Enbom, Harry, Nissenbaum, Hubbart & Shepherd, Thorne, Laurie, Mausfeld, Weiler, Scholz u.v.m.

Es gibt sogar eine Studie von Vestas in Australien, die nur einmal an die Öffentlichkeit kam in 2004 während einer Windenergie-Konferenz. Dort warnte der WindkraftanlagenherstellerVestas vor den Auswirkungen von Infraschall auf die Anwohner seiner Windkraftanlagen. Auf ihreroffiziellen Website dagegen beschwören sie Harmlosigkeit von Infraschall.
InKanada und Australien finden zur Zeit Langzeitmessungen zum Infraschall statt und inDänemarkist eine solche unter Schirmherrschaft zweier Ministerien und durchgeführt durch die Gesellschaft zur Krebsbekämpfung in Vorbereitung.
Hier in Deutschland gibt es jetzt immerhin die gerade erschienene Machbarkeitsstudie von Prof. Krahé von der Bergischen Universität. Herr Krahé referiert und publiziert zum Thema Infraschall übrigens wie seine Kollegen Salt, Kelly, Alves-Pereira, Nissenbaum, Hubbart & Shepherd, Ambrose & Rand, Iser, Nobbs Doolan & Moreau u.a. auf der Internoise. Die Texte sind für alle Interessierten frei zugänglich.

(Dieser Link ist wichtig wg. der vielen versch. Infos, auch Betroffene!!! http://windwahn.de/index.php/krankheit-56/vibro-acoustic-disease/krank-durch-schall

Möglicherweise fragen Sie sich, warum man darüber nichts in der allgemeinen Presse liest und warum man in der BRD so gut wie keine Schallerkrankten und behandelnde Mediziner zu Wort kommen läßt.
In einer Gesellschaft, die sich seit Jahren den verschiedenen Lobbies ausgeliefert hat und die keine Fragen dazu stellt, dass in Deutschland Lobbyisten in Scharen im Bundestag und den Ministerien sitzen, Politik für ihre Interessensgruppe machen und die Gesetzesvorlagen schreiben, die kaum geprüft als Gesetz verabschiedet werden.
Die gesundheitsschädlichen Auswirkungen von Tabak und Asbest wurden auf Betreiben der jeweiligen Lobbies ebenfalls viele Jahrzehnte lang mit Hilfe von lobbyabhängigen Ärzten heruntergespielt, verleugnet und vertuscht, bis man die schweren Folgeerkrankungen nicht mehr übersehen konnte und wollte, um dann endlich Konsequenzen zu ziehen!

Mit dem Zitat von Prof. Dr. Alec Salt an das Gesundheitsministerium von Victoria, AU, möchten wir Ihnen die Bitte ans Herz legen, dafür Sorge zu tragen, dass es diemal nicht so lange dauert und unser Land nicht von Lobbyisten regiert wird, sondern von Ihnen als Volksvertretern, verantwortlich für das Wohl Ihrer MitbürgerInnen, die selbstverständlich unabhängig und frei entscheiden ohne sich von wirtschaftlichen Interessen anderer und von Ideologien leiten zu lassen.
"Es ist im höchsten Maße unverantwortlich von einem Gesundheitsministerium zu behaupten, dass tieffrequenter Schall keine physiologische Wirkung haben könne, wenn öffentlich zugängliche experimentelle Ergebnisse das Gegenteil beweisen. Das Gesundheitsministerium versagt der Öffentlichkeit den Schutz vor den potenziellen Risiken des niederfrequenten Schalls durch seinen Mangel an objektiver und ausgewogener Beurteilung."

Übrigens: Es gibt durchaus Politiker, die den Mut haben, eine eigene Meinung zu haben und diese auch kund zu tun: Z.B. Senator Madigan, er knöpfte sich im Australischen Parlament während einer 20 minütigen Rede eben den, von den Profiteuren der Windenergienutzung gut dotierten und stets weltweit zum Thema Nocebo-Effekt zitierten Prof. Simon Chapman vor und verreißt seine "wissenschaftliche" Lobbystudie nebst seinem Zynismus im Umgang mit betroffenen und erkrankten Bürgern durch Infraschall.
Ob es in der BRD eines Tages Politiker geben wird, die dasselbe tun, indem sie dieLobbystudien desPsychologen Dr. Johannes Pohl, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg für alle deutlich hörbar als das öffentlich machen, was sie sind, Gefälligkeitsgutachten für die Windkraftbranche, erscheint heute noch sehr fraglich.
Ein aktuelles Beispiel, wie die Studienleiter Hübner und Pohl einer Studie zur Belästigung durch Windräder von der Psychologischen Fakultät handfeste körperliche Symptome durch Infraschall schlicht negieren sehen Sie hier. Dass der interviewte Anwohner die Aussagen des Psychologen umgehend ad absurdum führt, indem er auf die einst positive Haltung der Anwohner vor dem Bau der Anlagen hinwies und dennoch im Nachgang durch Krankheitssymptome geplagt wird, spricht Bände, wird aber kaum beachtet.

Wieviele Anwohner im Umkreis von 10 km und je nach Schallempfindlichkeit vereinzelt sogar mehr erkranken, ergibt sich neben den vielen Studien, die von 30 - 40% der Anwohner sprechen, aus den persönlichen Berichten auf vielen Websites weltweit. Darin finden Sie auch Hinweise auf unverkäufliche Immobilien nach dem Bau von Windparks, Menschen, die ihr Zuhause wegen unerträglicher Krankheitssymptome dennoch verlassen, die ihre Firma aufgeben und neben der Heimat auch finanziell alles verlieren.
Bitte besuchen Sie die Websites und machen Sie sich ein Bild: windturbinesyndrome.com, illwind.org, waubra-foundation.org.au, stilhed.eu, windwahn.de (Krankheit, WTS, Windwahnstory Kapitel 3, Eidesstattliche Erklärung, WTS-Erstsymptome in die Suchfunktion)  u.v.m. Viele der Informationsseiten haben eine Übersetzerfunktion.

Dass es seit mehreren Jahren auch in Deutschland immer mehr Ärzte gibt, die sich informieren und die Krankheitssymptome durch Schall, aufgetreten nach der Inbetriebnahme von Windkraftwerken, Pumpen oder anderen technichen Anlagen und damit die betroffenen Anwohner ernst nehmen, ist eine poisitive Entwicklung. Die Tatsache, dass etliche dieser Mediziner sich veranlaßt sehen, für Aufklärung zu sorgen, Artikel dazu schreiben und Vorträge zu halten ist ein weiterer Schritt zu einem offensiveren Umgang mit dem zwanghaft vertuschten Thema Infraschall:
Artikel von Dr. Vogt, Dr. Nelting, Dr. Kuck (Ärzteforum Emissionsschutz) - Videos Dr. Mayer und Dr. Repp

Diese Vorträge und Artikel ermöglichen jedem Interessierten, allen Betroffenen und den Erkrankten, sich in relativer Kürze mit dem Thema Infraschall vertraut zu machen, bzw. seine Krankheitssymptome zu verstehen.
Es wäre ein großer Gewinn für unsere Gesellschaft, wenn Sie sich die Zeit nehmen würden, die Aufklärungsvideos und PPPs anzuschauen und die Artikel zu lesen.
Möglicherweise würde auch bei Ihnen Interesse geweckt, sich intensiver mit dieser sich, durch die Zunahme an technischen, Infraschall emittierenden Anlagen, bereits seit 2 Jahrzehnten ausbreitenden Umwelterkrankung zu befassen - zum Wohle der Bevölkerung.

Bitte gewährleisten Sie uns MitbürgerInnen, Anwohnern von Infraschall emittierenden Anlagen vom Windkraftwerk über Pumpen bis zu Kühlaggregaten u.a. Geräten den notwendigen Schutz vor niederfrequentem und Infraschall!

Wir danken Ihnen für die Kenntnisnahme unseres Anliegens im Namen aller von Infraschall und anderen genannten Umwelterkrankungen betroffenen bzw. bedrohten Mitgliedern der EPAW (Europäische Plattform gegen Windkraftanlagen) in Deutschland, sowie unserer "Windwahn"-Leser und wünschen Ihnen und uns weise Entscheidungen unter Bedenken der o.g. Hinweise.

Mit freundlichen Grüssen

Jutta Reichardt und Marco Bernardi
Sprecherin für EPAW in D und Redaktion und Webmastering von www.windwahn.de

   

Was wir sind  

    unabhängig - selberdenkend - eigenfinanziert   

Die Verleumdungsversuche aus den Reihen der Windenergie-Profiteure werden auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer:

www.windwahn.de - frei von Lobbyeinflüssen, Subventionen, Sponsoring und Ideologien

   

Man sollte immer auf alte Männer hören  

  • 220px-JosephPulitzerPinceNeznpsgovEs gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich. Und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekannt machen allein genügt vielleicht nicht – aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen

    Josef Pulitzer (1847 - 1911)

     
  • 200px-Richard Wagner by Caesar Willich ca 1862Sandwike ist's, genau kenn ich die Bucht.
    Verwünscht! Schon sah am Ufer ich mein Haus,
    Senta, mein Kind, glaubt ich schon zu umarmen: -
    da bläst es aus dem Teufelsloch heraus ...
    Wer baut auf Wind, baut auf Satans Erbarmen!

    Richard Wagner (1813 - 1883)  - Der fliegende Holländer

     
  • gandhi-mahatma

    „Zuerst ignorieren sie dich,
    dann lachen sie über dich,
    dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi (1869 - 1948)

     
  • th128---ffffff--wilhelm busch.jpgAus der Mühle schaut der Müller, Der so gerne mahlen will.
    Stiller wird der Wind und stiller, Und die Mühle stehet still.
    So gehts immer, wie ich finde,
    Rief der Müller voller Zorn.
    Hat man Korn, so fehlts am Winde, Hat man Wind, so fehlt das Korn.

    Wilhelm Busch (1832 - 1908)

     
   

Anmeldung  

   

Zitate  

"Kulturelle Barbarei"
"Es ist doch pervers, wenn man, um die Umwelt zu schützen, den CO2-Ausstoß steigert und die Landschaft zerstört."


Oskar Lafontaine in der Saarbrücker Zeitung am 31.10.2013

"Man has the fundamental right to freedom, equality and adequate conditions of life, in an environment of a quality that permits a life of dignity and well-being, and he bears a solemn responsibility to protect and improve the environment for present and future generations."

Declaration of the UN Conference on the Human Environment

"Früher war Energiearmut ein Randphänomen, mittlerweile ist es ein Alltagsproblem."

Volker Hatje, Elmshorner Stadtrat

„Alternative Energiegewinnung ist unsinnig, wenn sie genau das zerstört, was man eigentlich durch sie bewahren will: Die Natur“

Reinhold Messner, 2002

"Der Ausbau regenerativer Energien kommt vor Umweltschutz"

Winfried Kretschmann, grüner Ministerpräsident von Baden-Württemberg, auf der Verbandsversammlung des Gemeindetages in BW

"Ihr müsst schon sehr gute Argumente liefern, wenn wir sie nicht bei euch vor die Haustür setzen sollen. Dann bauen wir sie woanders hin. Aber bauen werden wir sie. Warum? Weil das Gemeinwohl es gebietet."

Winfried Kretschmann (MP Baden-Württemberg) über seine Windwahnphantasien

For us, the world was full of beauty; for the other, it was a place to be endured until he went to another world. But we were wise. We knew that man's heart, away from nature, becomes hard.

Chief Luther Standing Bear (1868-1939)

"Eines Tages wird der Mensch den Lärm genauso bekämpfen müssen wie Cholera und Pest."

Robert Koch (1843-1910)

"Ich bin für Naturschutz und Energiewende verantwortlich und kann deshalb klar sagen, dass die Energiewende nicht am Naturschutz scheitern wird."

Robert Habeck, Energiewendeminister S-H am 20.08.2012 im WELT-Interview

Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
Napoleon Bonaparte (1769-1821)
   

Wer ist online  

Aktuell sind 891 Gäste und keine Mitglieder online

   
free counters
   
Copyright © 2017 windwahn.de - Windenergie? Nein Danke! - Umweltzerstörung braucht Gegenwind - Wind Energy? NO! - International Platform against Wind Madness. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© www.windwahn.de