topthema

Windkraftgegner weltweit - Ausspioniert und Analysiert

Windkraftgegner im Fadenkreuz

   

topthemaEnoch zu Guttenberg dirigiert

Enoch zu Guttenberg dirigiert

   

Windwahn Newsletter  

Melden Sie sich zum windwahn newsletter an.

   

Prokon  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Stand up! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Steh' auf! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Antiwindkraftlied (Hessen)  

   

Gegenwind-Hymne (A)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

DEMOKRATIE am ENDE in CONNEFORDE/ Niedersachsen

Details

Neuer Gemeinderat wurde gerade erst gewählt
Wie Rot-Grün vor der Neubildung der Gemeindevertretung mit Gewalt noch schnell ein "Repowering" durchsetzt
und ein betroffener Bürger der Interessengemeinschaft gegen das Repowering in Conneforde mit Hungerstreik droht lesen Sie hier:

Bauausschuss votiert knapp für „Repowering“ in Conneforde

Beratung CDU, UWG und FDP dagegen – Conneforder Bernhard Ohlenbusch droht mit Hungerstreik


von Claus StöltingWiefelstede - Der Wiefelsteder Bauausschuss hat sich am Montagabend mit den Stimmen der Mehrheitsgruppe aus SPD und Grünen für das „Repowering“ der drei bestehenden Windkraftanlagen in Conneforde ausgesprochen. CDU, UWG und FDP sprachen sich wie erwartet dagegen aus. Das Abstimmungsergebnis fiel mit 6:5 knapp aus. An diesem Dienstag berät der Verwaltungsausschuss in nicht öffentlicher Sitzung auch über dieses Thema, der Gemeinderat wird in seiner letzten Sitzung in alter Konstellation am 10. Oktober über das „Repowering“ entscheiden.Auch Gegner der Maßnahme aus Conneforde und dem angrenzenden südlichen Friesland waren in die Sitzung gekommen und entrollten ihr Transparent mit der Aufschrift „Kein Repowering in Conneforde“. Bernhard Ohlenbusch aus Conneforde, dem der Ausschuss vor der Abstimmung Rederecht einräumte, kündigte völlig überraschend an, bei einer Entscheidung der rot-grünen Mehrheit für das „Repowering“ in den Hungerstreik treten und den Sitzungssaal nicht mehr verlassen zu wollen. Er sprach von „Ärger, Verdruss und schlaflosen Nächten“, die die bestehenden Windkraftanlagen und die Diskussion über das „Repowering“ bereitet hätten. Die betroffenen Bürger seien bei allen Entscheidungen von vornherein ausgeblendet worden, machte er seinem Unmut Luft. Bauausschussvorsitzender Hans-Dieter Schneider (SPD) sagte, dass eine solche Situation auch für den Gemeinderat neu sei, dass dies an der Sachentscheidung jedoch nichts ändern werde. Ohlenbusch blieb auch nach Ende der Sitzung im Ratssaal, erklärte sich nach einem langen Gespräch mit Bürgermeister Helmut Völkers aber am späteren Abend bereit, die Aktion aufzugeben. Er habe ein Signal setzen wollen, betonte er.

   

Was wir sind  

    unabhängig - selberdenkend - eigenfinanziert   

Die Verleumdungsversuche aus den Reihen der Windenergie-Profiteure werden auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer:

www.windwahn.de - frei von Lobbyeinflüssen, Subventionen, Sponsoring und Ideologien

   

Translator  

   

Verwandte Beiträge  

   

Man sollte immer auf alte Männer hören  

  • Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.

    Josef Pulitzer (1847 - 1911)

     
  • „Zuerst ignorieren sie dich,
    dann lachen sie über dich,
    dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi (1869 - 1948)

     
  • Wilhelm Busch (1832 - 1908)Aus der Mühle schaut der Müller, Der so gerne mahlen will.
    Stiller wird der Wind und stiller, Und die Mühle stehet still.
    So gehts immer, wie ich finde,
    Rief der Müller voller Zorn.
    Hat man Korn, so fehlts am Winde, Hat man Wind, so fehlt das Korn.

    Wilhelm Busch (1832 - 1908)

     
   

Anmeldung  

   

Zitate  

„Alternative Energiegewinnung ist unsinnig, wenn sie genau das zerstört, was man eigentlich durch sie bewahren will: Die Natur“

Reinhold Messner, 2002

"Der Ausbau regenerativer Energien kommt vor Umweltschutz"

Winfried Kretschmann, grüner Ministerpräsident von Baden-Württemberg, auf der Verbandsversammlung des Gemeindetages in BW

"Ihr müsst schon sehr gute Argumente liefern, wenn wir sie nicht bei euch vor die Haustür setzen sollen. Dann bauen wir sie woanders hin. Aber bauen werden wir sie. Warum? Weil das Gemeinwohl es gebietet."

Winfried Kretschmann (MP Baden-Württemberg) über seine Windwahnphantasien

"Eines Tages wird der Mensch den Lärm genauso bekämpfen müssen wie Cholera und Pest."

Robert Koch (1843-1910)

"Ich bin für Naturschutz und Energiewende verantwortlich und kann deshalb klar sagen, dass die Energiewende nicht am Naturschutz scheitern wird."

Robert Habeck, Energiewendeminister S-H am 20.08.2012 im WELT-Interview

"Man has the fundamental right to freedom, equality and adequate conditions of life, in an environment of a quality that permits a life of dignity and well-being, and he bears a solemn responsibility to protect and improve the environment for present and future generations."

Declaration of the UN Conference on the Human Environment

"Früher war Energiearmut ein Randphänomen, mittlerweile ist es ein Alltagsproblem."

Volker Hatje, Elmshorner Stadtrat

For us, the world was full of beauty; for the other, it was a place to be endured until he went to another world. But we were wise. We knew that man's heart, away from nature, becomes hard.

Chief Luther Standing Bear (1868-1939)

   

Wer ist online  

Aktuell sind 181 Gäste und keine Mitglieder online

   
Copyright © 2014 windwahn.de - Windenergie? Nein Danke! - Umweltzerstörung braucht Gegenwind - Wind Energy? NO! - International Platform against Wind Madness. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.