Machen Sie sich eine Freude und tun dabei etwas Gutes.

Wir verkaufen einige unserer Bilder. 20% des Erlöses spenden wir an den Regionalverband Taunus e.V. zur Unterstützung der Verfassungsbeschwerde.
www.gallery.windwahn.de
   

NOTME Unterstützen Sie die Initiative

Not On This Mother Earth

NOT ME!

http://notme.info

   

„Wir sind nicht erneuerbar"

Wichtiger Termin: Mittwoch, 22. Juni 2016, ab 14.00 Uhr
Aufruf zur Demo vorm Sächsischen Landtag
Mehr Infos hier

   

pic12Neue Slideshow

über den Irrsinn Windenergie

Slideshow III

   

epawSchließen Sie sich der Europäischen Plattform gegen Windkraftwerke (EPAW) an
http://www.epaw.org/organisation.php?lang=de&country=Deutschland

   
 

topthemaStaatsrechtler Elicker zu rechtlichen
Problemen im Umfeld der Energiewende

DAV-Beitragsreihe

   

topthema

Studiensammlung
zum Thema Infraschall und
tieffrequenter Schall

Studien-Sammlung zum Thema Infraschall und tieffrequenter Lärm

   

BUND und Naturstrom AG  

naturstrom ag historie small

   

Ankündigungen  

   

Windwahn Newsletter  

Melden Sie sich zum windwahn newsletter an.

   

Vent de colère - Frankreich  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Bye bye Kirschenland  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Protestsong - Brandenburg  


PopUp MP3 Player (New Window)
   

Prokon  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Stand up! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Antiwindkraftlied - Hessen  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Steh' auf! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Gegenwind-Hymne (A)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Verfassungsbeschwerde - Spendenaufruf

Der Regionalverband Taunus e.V. bereitet eine Verfassungsbeschwerde vor.
Bitte unterstützen SIe diese Aktion mit einer Spende.
Weitere Informationen und Spendenkonto
   

Urteil zur Windkraftnutzung - Grossartiger Sieg in Frankreich

Details

Ehepaar gewinnt Windkraft-Klage

Mit Dank an Sherri, Hans und Jean-Louis!

2. Oktober 2013
Übersetzung Jutta Reichardt

Die Betreiber einer WINDFARM wurden verurteilt, zehn Wind-Turbinen abzureißen, eine Entschädigung und Geldbußen zu zahlen, nachdem sie erfolgreich von einem Paar verklagt wurden.

Im Gespräch mit der Zeitung "Le Figaro" sagte der Anwalt des Paares, Philippe Bodereau: "Diese Entscheidung ist sehr wichtig, weil all denjenigen, die sich mit einem Gefühl der Ohnmacht mit Windparks auseinandersetzen zeigt, dass der Kampf nicht vergeblich ist. Auch gegen mächtige Lobbygruppen oder Behörden, die Baugenehmigungen ausstellen, hat jeder Bürger juristische Möglichkeiten, damit unser Recht, in Frieden zu leben, gewahrt bleibt und damit Menschen andere Dinge tun können, als zu leiden."

Das Paar kaufte das im 18. Jahrhundert erbaute und unter Denkmalschutz stehende Château de Flers im Jahr 1993.

Ein Gericht in Montpellier entschied, dass das Paar unter der "Zerstörung der Umwelt, die aus dem Bruch eines idyllischen Landschaftsbildes und des Naturaumes entstanden war" gelitten habe. Er stimmte auch damit überein, dass das Paar unter dem Lärm der Windkraftwerke und den blinkenden Lichtern litt.

"Die Situation, welche von Beginn an eine Fehlplanung war, wurde rasch permanent unerträglich. Damit wurde ein Problem geschaffen, welches über die typische geforderte Rücksichtnahme durch die Nachbarn ging und eine Verletzung der Eigentumsrechte darstellte", urteilte das Gericht.

Der Wert der Immobilie hatte keinen Einfluss auf diese Entscheidung.

Dem Windpark-Eigentümer, Compagnie du Vent, wurde vier Monate gegeben, um die WKA zurückzubauen, die im Jahr 2007 an zwei Stellen nahe dem Anwesen in Nord-Pas-de-Calais errichtet wurden. Dieser hat gegen die Entscheidung Berufung eingelegt.

"Unsere Projekte sind von allgemeinem Interesse, entsprechend dem Umweltgesetz Grenelle und nicht im Interesse von einzelnen Bürgern", sagte der Präsident der Compagnie du Vent, Thierry Conil. "Allerdings ist es richtig, dass in der Demokratie Leuten erlaubt sein soll, das Gericht anzurufen."

Beide Standorte wären ein 20 Mio € Geschäft und produzierten genug Strom für 22.000 Menschen - nach Unternehmensangaben.

Im Jahr 2010 wurde geurteilt, vier Wind-Turbinen in der Nähe von Narbonne abzureißen, nachdem vier Bauern geklagt hatten und mit 430.000 € entschädigt wurden. Aber schließlich wurde ein Vergleich geschlossen und es kam zu einer außergerichtlichen Einigung.

Le Figaro sagte, dass Juristen, die mit solchen Fällen befaßt seien, sich häufig einvernehmlich außergerichtlich einigen.
"Ich kenne kein Beispiel in Frankreich, in dem ein Abriss gefordert und durchgeführt wurde" sagte ein Anwalt der Zeitung.

Originalmeldung im Le Figaro:http://www.lefigaro.fr/actualite-france/2013/10/02/01016-20131002ARTFIG00261-nord-pas-de-calais-la-justice-ordonne-la-demolition-de-10-eoliennes.php
gekürzte englischsprachige Version: http://www.connexionfrance.com/wind-farm-turbines-demolition-noise-nuisance-15090-view-article.html

 

Kommentar von Jutta Reichardt

Meilenstein-Urteil

Gratulation in den Norden Frankreichs!

Dieses Urteil war überfällig.
Leider wird es ein solches in der BRD kaum geben, da sich die Gerichte hier im Allgemeinen an den politischen Willen halten.
Fraglich ist jedoch, ob sich das widerum mit der Gleichbehandlung in der EU verträgt...

Seit Jahrzehnten erleben wir bereits, dass in Deutschland fast alle Auseinandersetzungen um die Windkraftnutzung vor Gericht ausgetragen werden.
Das allein ist bereits ein Skandal, bedeutet es nämlich grundsätzlich einen Kampf Davids gegen Goliath.
Normalbürger und Steuerzahler gegen EEG-Profiteure, die dank der Millionen an Einspeisevergütungen über 20 Jahre mit dicken Bankkonten und großen einflußreichen Lobbyverbänden im Rücken eine teure gerichtliche Auseinandersetzung spielend bewältigen können. Die EEG-Zahlungen bringen dann gerade auch diejenigen Mitbürger auf, die sie zum Klagen gezwungen haben...

Dennoch: Wollen Sie sich alles gefallen lassen? Entrechtet, entmachtet, Ihrer Gesundheit, Lebensqualität und Ihres Eigentums beraubt durch eine Handvoll gieriger Profiteure?
Schließen Sie sich zusammen und klagen Sie gemeinsam, bzw. sorgen Sie mit Präzedenzfällen für Grundsatzentscheidungen, die allen nützen!
JR

   

Was wir sind  

    unabhängig - selberdenkend - eigenfinanziert   

Die Verleumdungsversuche aus den Reihen der Windenergie-Profiteure werden auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer:

www.windwahn.de - frei von Lobbyeinflüssen, Subventionen, Sponsoring und Ideologien

   

Verwandte Beiträge  

   

Man sollte immer auf alte Männer hören  

  • 220px-JosephPulitzerPinceNeznpsgovEs gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich. Und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekannt machen allein genügt vielleicht nicht – aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen

    Josef Pulitzer (1847 - 1911)

     
  • 200px-Richard Wagner by Caesar Willich ca 1862Sandwike ist's, genau kenn ich die Bucht.
    Verwünscht! Schon sah am Ufer ich mein Haus,
    Senta, mein Kind, glaubt ich schon zu umarmen: -
    da bläst es aus dem Teufelsloch heraus ...
    Wer baut auf Wind, baut auf Satans Erbarmen!

    Richard Wagner (1813 - 1883)  - Der fliegende Holländer

     
  • gandhi-mahatma

    „Zuerst ignorieren sie dich,
    dann lachen sie über dich,
    dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi (1869 - 1948)

     
  • th128---ffffff--wilhelm busch.jpgAus der Mühle schaut der Müller, Der so gerne mahlen will.
    Stiller wird der Wind und stiller, Und die Mühle stehet still.
    So gehts immer, wie ich finde,
    Rief der Müller voller Zorn.
    Hat man Korn, so fehlts am Winde, Hat man Wind, so fehlt das Korn.

    Wilhelm Busch (1832 - 1908)

     
   

Anmeldung  

   

Zitate  

"Kulturelle Barbarei"
"Es ist doch pervers, wenn man, um die Umwelt zu schützen, den CO2-Ausstoß steigert und die Landschaft zerstört."


Oskar Lafontaine in der Saarbrücker Zeitung am 31.10.2013

"Man has the fundamental right to freedom, equality and adequate conditions of life, in an environment of a quality that permits a life of dignity and well-being, and he bears a solemn responsibility to protect and improve the environment for present and future generations."

Declaration of the UN Conference on the Human Environment

"Früher war Energiearmut ein Randphänomen, mittlerweile ist es ein Alltagsproblem."

Volker Hatje, Elmshorner Stadtrat

„Alternative Energiegewinnung ist unsinnig, wenn sie genau das zerstört, was man eigentlich durch sie bewahren will: Die Natur“

Reinhold Messner, 2002

"Der Ausbau regenerativer Energien kommt vor Umweltschutz"

Winfried Kretschmann, grüner Ministerpräsident von Baden-Württemberg, auf der Verbandsversammlung des Gemeindetages in BW

"Ihr müsst schon sehr gute Argumente liefern, wenn wir sie nicht bei euch vor die Haustür setzen sollen. Dann bauen wir sie woanders hin. Aber bauen werden wir sie. Warum? Weil das Gemeinwohl es gebietet."

Winfried Kretschmann (MP Baden-Württemberg) über seine Windwahnphantasien

For us, the world was full of beauty; for the other, it was a place to be endured until he went to another world. But we were wise. We knew that man's heart, away from nature, becomes hard.

Chief Luther Standing Bear (1868-1939)

"Eines Tages wird der Mensch den Lärm genauso bekämpfen müssen wie Cholera und Pest."

Robert Koch (1843-1910)

"Ich bin für Naturschutz und Energiewende verantwortlich und kann deshalb klar sagen, dass die Energiewende nicht am Naturschutz scheitern wird."

Robert Habeck, Energiewendeminister S-H am 20.08.2012 im WELT-Interview

Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
Napoleon Bonaparte (1769-1821)
   

Wer ist online  

Aktuell sind 686 Gäste und keine Mitglieder online

   
Copyright © 2016 windwahn.de - Windenergie? Nein Danke! - Umweltzerstörung braucht Gegenwind - Wind Energy? NO! - International Platform against Wind Madness. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© www.windwahn.de