Aktuelle WEA-Zahlen in SH: Variable Bestandszahlen von 2809 bis 3435 Anlagen!

Rasanter WEA-Zubau in der BRD und besonders in SH - Immer wieder tauchen neue Zahlen in der Berichterstattung auf

Dabei ergeben unsere Recherchen regelmäßig, dass die Bestandszahlen stark variieren, je nach Informationsquelle. Die Gründe können vielfältig sein, von schlechter, zumindest schleppender Datenpflege, über unterschiedliche Zeitpunkte zur Erhebung, bis zu unterschiedlichen Interessenlagen.

Näheres hier

   

https://www.openpetition.de/images/petition/weitere-windkraftanlagen-im-saarland-eine-katastrophe-fuer-mensch-und-natur_1486242125.jpg

! Petition !
Saarland

Weitere Windkraftanlagen im Saarland – eine Katastrophe für Mensch und Natur

https://www.openpetition.de/petition/online/weitere-windkraftanlagen-im-saarland-eine-katastrophe-fuer-mensch-und-natur

   

Neuer Beitrag auf www.opfer.windwahn.de

Schleswig-Holstein - Dutzende von Anwohnern von WEA in Silberstedt, Treia und Umgebung sind erkrankt.

WEA-Anwohner: Die Rotoren machen uns krank

   
etscheit

Geopferte Landschaften

Das Buch mit Beiträgen von 18 Autoren aus unterschiedlichen umweltrelevanten Disziplinen ist eine eindrucksvolle Abrechnung mit der im Namen der Energiewende fortschreitenden Industrialisierung, der zum angeblichen Schutz der Atmosphäre immer mehr Teile der Biosphäre geopfert werden.

Weiterlesen: Geopferte Landschaften

   

!! WICHTIGE PETITION !!

Umweltministerin Hendricks und das Tötungsverbot im Bundesnaturschutzgesetz

Artenschutz soll der Windkraft noch öfter zum Opfer fallen
Bitte unterzeichnen Sie die Petition zum Schutz unserer Arten!

https://www.regenwald.org/petitionen/1082/es-gibt-keine-hinnehmbare-menge-getoeteter-tiere-frau-ministerin?t=431-37-4743-1

   

windwahn vortragwindwahn Vortrag Infraschall

Wie wirkt Schall den man nicht hören kann?

   

pic12Neue Slideshow

über den Irrsinn Windenergie

Slideshow III

   

epawSchließen Sie sich der Europäischen Plattform gegen Windkraftwerke (EPAW) an
http://www.epaw.org/organisation.php?lang=de&country=Deutschland

   
 

Achtung - Stellung nehmen - Einwändungen schreiben

Auslegung des Online-Windkraft-Atlas für SH
Onlinebeteiligung ab sofort bis Ende Juni 2017

Weitere Infos hier

   

Verfassungsbeschwerde - Spendenaufruf

Der Regionalverband Taunus e.V. bringt die Windkraft vor das Bundesverfassungsgericht.
Bitte unterstützen Sie diese Aktion mit einer Spende.
--> Stichwort "Verfassungsbeschwerde" <--
   

Schleswig-Holstein

Die unzulänglichen Karten der Landesregierung sind für Einwendungen im Rahmen der Regionalplanung Teilfortschreibung Wind nicht geeignet.
Nutzen Sie daher die hervorragend aufgearbeitete Karte von H. Diedrich. http://arcg.is/1MRWx20 

   

BUND und Naturstrom AG  

naturstrom ag historie small

   

Windwahn Newsletter  

Melden Sie sich zum windwahn newsletter an.

   

Vent de colère - Frankreich  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Bye bye Kirschenland  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Protestsong - Brandenburg  


PopUp MP3 Player (New Window)
   

Prokon  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Stand up! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Antiwindkraftlied - Hessen  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Steh' auf! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Gegenwind-Hymne (A)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Bitte um Solidarität durch Unterzeichnung einer Petition aus Frankreich

gegen die Entwertung der Landungsstrände (D-Day-Beaches) in der Normandie zur Befreiung Europas von der Nazi-Diktatur durch eine Offshore-Windindustriezone mit 75 WEA von 180m Höhe.
Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie auch den Antrag auf Erteilung des UNESCO-Welterbetitels!
Petition unterzeichen
   

Huch - Windkraftwerke sind ja laut und werfen Schatten!

Details

Huch - Windkraftwerke sind ja laut und werfen Schatten!

WK-Anwohner in S-H und ihr Aha-Erlebnis

Nun stehen seit gut 25 Jahren in Schlewig-Holstein Windkraftwerke, die massenhafte Bebauung begann mit der Erweiterung des Stromeinspeisegesetzes von 1991 zum EEG in 2004, als sich die Abzocke noch viel mehr zu lohnen begann. Dennoch wurden diese mittlerweile 2300 WKA in einem so kleinen Bundesland wie S-H von manchen Einwohnern offenbar gar nicht wahrgenommen. Ebenso wenig, wie die zugegebenermaßen spärlichen Medienberichte in S-H über WKA und den seit Jahren zunehmenden Widerstand von zeitweise etwa 100 Bürgerinitiativen, die allerdings im Internet viel Furore machen.
Nun liegt das Kind im Brunnen, will heißen, der Brummton in der Luft, der Lärm dringt in die Häuser, die Schlagschatten verfolgen die Anwohner.

Lange wird es nicht mehr dauern, bis die ersten Erkrankungen auftreten, von Schlafstörungen und ihren Folgen. Von Ohrdruck, Tinnitus, Schwindel, Übelkeit (WTS) bis zu Herzproblemen, Atemnot, Bluthochdruck bis zu Geschwüren in den Schleimhäuten, Herzwandverdickungen (VAD) u.v.m.

Nachmessungen garantiert der Betreiber. Allerdings noch nicht geschehen, trotz Überfälligkeit... Warum auch, wenn doch 45 dB(A) garantiert wurden??
Hörbarer Dauerlärm ist doch in der BRD nur gefährlich, wenn er von Autos oder Flugzeugen stammt...
Messungen des wirklich gefährlichen Infra- und tieffrequentem Schall (nicht hör- aber wahrnehmbar) wurden natürlich gemacht.
Die müssen die Anwohner selbst organisieren und bezahlen. Das nennt sich dann Gesundheitsschutz in S-H!
JR
P.S. Zum Glück können wir zu Messungen weiterhelfen. info@windwahn.de
In Kürze auch hier auf www.windwahn.de

shz Berichterstattung zu einem WK-Projekt im nordöstlichen Schleswig-Holstein (kommentiert):

Menschen, Vögel, Gier, EEG-Abzocke, Messungen und Dauerlärm -
Windkraftwahn in S-H ganz nah

1. Eckernförder Zeitung | 05.02.2014

Leseprobe:

Besorgt blickt Birgit Sass durch die große Panoramascheibe ihres Hauses im Strijord in Holtsee. Drei der geplanten zehn Windkraftanlagen stehen bereits, zwei davon sind in Betrieb. Ein dumpfer Brummton liegt in der Luft. „Und das ist noch leise", sagt sie, denn es ist nahezu windstill. Selbst bei geschlossenen Fenstern seien die Geräusche der Mühlen zu hören. Teilweise komme sie sich vor, wie in einer Einflugsschneise. Birgit Sass ist eine von zahlreichen Anliegern im Bereich Strijord und Harfe, die in unmittelbar Nähe zu dem Windpark Holtsee-Altenhof wohnen. Aber so dicht wie sie, gut 500 Meter, wohnt niemand an den drei Windkraftanlagen, die bereits stehen. Ihre Gesamthöhe beträgt 150 Meter. Auf der Einwohnerversammlung am Montagabend teilte Matthias Vogel, Projektleiter des Sehestedter Windparkbetreibers Denker & Wulf mit, dass bis Ende Mai drei weitere Anlagen gleichen Ausmaßes errichtet werden. Bis zum Jahresende werden vier weitere folgen, von denen drei 180 Meter hoch sind. „Wie wird es dann erst, wenn alle Anlagen stehen", fragt sich Sass.

Auf ein erneutes Gutachten, das womöglich nur einen kurzen Zeitraum erfasst, will sich Birgit Sass nicht verlassen. Sie hält eine dauerhafte Installation eines Schallmessgerätes gerade aufgrund der direkten Nähe ihres Haues zu den 32-Megawatt-Anlagen, für erforderlich. Sie habe auch schon überlegt, selber ein Gerät zu kaufen, eventuell in Kooperation mit anderen Betroffenen.

Auch für Sabine Höhl aus dem Ortsteil Harfe sind die Windräder fast permanent zu hören. „Wir haben gut gedämmte Fenster, dennoch dringt der Ton der Windkraftanlagen hindurch, sagte sie gestern unserer Zeitung. Als die ersten Simulationen über den Bürgerwindpark vorgestellt wurden, sei das Projekt noch in weiter Ferne gewesen und die räumlichen Dimensionen nur schwer vorstellbar, erinnert sich Höhl an die Anfänge der Planung. Nach Fukushima etwas gegen Windkraftanlagen zu sein, war zudem nicht sehr populär. Vielen sei jetzt erst beim Bau der Türme das eigentliche Ausmaß der Anlagen bewusst geworden.
[...]

Alles lesen: http://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/der-windpark-vor-der-haustuer-id5621596.html

Ob die beeinträchtigten Anwohner von Holtsee und Umgebung wohl dem MP Albig beim Bürgerdialog Fragen stellen?

http://www.schleswig-holstein.de/STK/DE/Ministerpraesident/ImGespraech/imGespraech_node.html

Ebenso den Minister Gabriel am Bürgertelefon 030/340 60 6550

oder schriftlich? info@bmwi.bund.de - Betreff: "Erneuerbare Energien"

Oder ihre Meinung zum Abzocker-Gesetz EEG, als Auslöser für die Windkraftgier der EU kundtun bei der Bürgerbeteiligung?
http://europa.eu/rapid/press-release_IP-13-1282_de.htm
http://ec.europa.eu/competition/consultations/2013_state_aid_environment/index_de.html

2. Wie gut, dass Denker & Wulf Nachmessungen spätestens 1 Jahr nach Inbetriebnahme garantiert...

Aber was heißt das schon. Bei uns direkt nebenan in 320 - 420 m Entfernung dürften 3 WKA gut 18 Jahre lärmen, Schatten schlagen und Infraschall erzeugen, ohne dass die für 1995 in der Genehmigung als Auflage vorgeschriebene Messung trotz jahrelanger Forderung mit 2 Anwälten bis zum Abbau der WKA im August 2013 überhaupt je gemacht wurden.
Was gute Verhältnisse zwischen Betreibern und Behörden doch ausmachen...!

22.11.2012

Leseprobe:
Um die Beeinträchtigungen durch den Windpark für die Anwohner so gering wie möglich zu halten, wurde gemeinsam mit dem Planungsgremium der Gemeinde Holtsee ein Kompromiss aus Wirtschaftlichkeit und Verträglichkeit gefunden. Die von den Anlagen erzeugten Geräusche überschreiten den vorgeschrieben Schalldruckpegel von 45 dB(A) nicht. Vogel betonte, dass diese Werte eher noch unterschritten werden. Zudem werde es spätestens ein Jahr nach Inbetriebnahme eine Schallvermessung geben, um sicherzustellen, dass der Wert auch eingehalten wird.

Alles lesen: http://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/mehr-windkraft-zehn-neue-anlagen-in-planung-id270945.html

3. Was sagen die "Vogelschützer" vom NABU zur Planung in einem der wichtigen Brut-, Rast- und Nahrungsgebiete und Vogelzugroute in S-H?

Leseprobe:
[...]
Zahlreiche See- und Wasservögel in der Goosseeniederung seien durch den geplanten Bürgerwindpark gefährdet. Das befürchtet der Nabu und spricht sich damit klar gegen das geplante Projekt in Altenhof-Holtsee aus. Der Nabu möchte die Bevölkerung über die Gefahren für die Tierwelt aufklären.

Im Frühjahr und Herbst führe der Weg die See- und Wasservögel über den Wittensee und die Eider-Treene-Sorge-Niederung zum Nationalpark Wattenmeer. Dabei beträgt die Flughöhe der Tiere je nach Wetter- und Sichtlage zwischen 30 und 300 Meter, heißt es von Seiten des Nabu. Doch die Rotorspitzen der Windkraftanlagen werden zirka 200 Meter hoch sein – für die Tiere also eine große Gefahrenstelle.

Doch nicht nur die Zugvögel sieht der Naturschutzbund in Gefahr. Auch heimische Vögel wie Seeadler, Kraniche, Bussarde und Rohrreiher werden in der Goosseeniederung regelmäßig beobachtet, heißt es weiter.

[...]

http://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/windkraftanlagen-als-vogelfalle-id3799441.html

4. Wie gut, dass in Holtsee Bürger gar nicht vorkommen und die behördliche Zusammenheit mit D&W weiterhin bestens klappt!

26.11.2012 - Aus der Eckernförder Zeitung

Leseprobe:
Seit Mai diesen Jahres sind die Bauarbeiten für das Projekt in vollem Gange. Im Schnitt braucht man zwei bis fünf Jahre für Vorbereitungen und die Planung. "Dieses Projekt ließ sich, dank der guten Zusammenarbeit der Gemeinde Holtsee, Behörden* und Landeigentümern, sehr schnell realisieren", freut sich Projektleiter Matthias Vogel. An diesem ereignisreichen Vormittag, an dem die erste Anlage fertig gestellt wird, ist auch Holtsees Bürgermeister Ulfert Geertz (CDU) mit seiner Frau dabei. "Es ist wirklich faszinierend, wie dieser Kran solch ein Gewicht halten kann", stellt er erstaunt fest.
* Behörden: Wie sagte doch 2008 der zuständige "Genehmigungs-Chef" der BImSCHG- Behörde des Landes S-H, damals noch nebenamtlicher Referent des BWE und windkraftwilliger Gemeinden, mit Eintritt in den Ruhestand hauptamtlicher Referent, auch Windkraft-Papst genannt: "Mit dem Geschäftsführer von Denker & Wulf hab ich grad gestern einen Wein getrunken...."

http://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/rotoren-schweben-in-den-himmel-id269104.html

Nachbarschaft
Auch hier in Lindau kommen Bürger nicht so richtig vor und der WK-Projektierer jammert, wenn Fehler in der Informationspolitik kritisiert werden...
http://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/denker-wulf-weist-vorwuerfe-aus-lindau-zurueck-id170965.html

   

Was wir sind  

    unabhängig - selberdenkend - eigenfinanziert   

Die Verleumdungsversuche aus den Reihen der Windenergie-Profiteure werden auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer:

www.windwahn.de - frei von Lobbyeinflüssen, Subventionen, Sponsoring und Ideologien

   

Verwandte Beiträge  

   

Man sollte immer auf alte Männer hören  

  • 220px-JosephPulitzerPinceNeznpsgovEs gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich. Und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekannt machen allein genügt vielleicht nicht – aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen

    Josef Pulitzer (1847 - 1911)

     
  • 200px-Richard Wagner by Caesar Willich ca 1862Sandwike ist's, genau kenn ich die Bucht.
    Verwünscht! Schon sah am Ufer ich mein Haus,
    Senta, mein Kind, glaubt ich schon zu umarmen: -
    da bläst es aus dem Teufelsloch heraus ...
    Wer baut auf Wind, baut auf Satans Erbarmen!

    Richard Wagner (1813 - 1883)  - Der fliegende Holländer

     
  • gandhi-mahatma

    „Zuerst ignorieren sie dich,
    dann lachen sie über dich,
    dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi (1869 - 1948)

     
  • th128---ffffff--wilhelm busch.jpgAus der Mühle schaut der Müller, Der so gerne mahlen will.
    Stiller wird der Wind und stiller, Und die Mühle stehet still.
    So gehts immer, wie ich finde,
    Rief der Müller voller Zorn.
    Hat man Korn, so fehlts am Winde, Hat man Wind, so fehlt das Korn.

    Wilhelm Busch (1832 - 1908)

     
   

Anmeldung  

   

Zitate  

"Kulturelle Barbarei"
"Es ist doch pervers, wenn man, um die Umwelt zu schützen, den CO2-Ausstoß steigert und die Landschaft zerstört."


Oskar Lafontaine in der Saarbrücker Zeitung am 31.10.2013

"Man has the fundamental right to freedom, equality and adequate conditions of life, in an environment of a quality that permits a life of dignity and well-being, and he bears a solemn responsibility to protect and improve the environment for present and future generations."

Declaration of the UN Conference on the Human Environment

"Früher war Energiearmut ein Randphänomen, mittlerweile ist es ein Alltagsproblem."

Volker Hatje, Elmshorner Stadtrat

„Alternative Energiegewinnung ist unsinnig, wenn sie genau das zerstört, was man eigentlich durch sie bewahren will: Die Natur“

Reinhold Messner, 2002

"Der Ausbau regenerativer Energien kommt vor Umweltschutz"

Winfried Kretschmann, grüner Ministerpräsident von Baden-Württemberg, auf der Verbandsversammlung des Gemeindetages in BW

"Ihr müsst schon sehr gute Argumente liefern, wenn wir sie nicht bei euch vor die Haustür setzen sollen. Dann bauen wir sie woanders hin. Aber bauen werden wir sie. Warum? Weil das Gemeinwohl es gebietet."

Winfried Kretschmann (MP Baden-Württemberg) über seine Windwahnphantasien

For us, the world was full of beauty; for the other, it was a place to be endured until he went to another world. But we were wise. We knew that man's heart, away from nature, becomes hard.

Chief Luther Standing Bear (1868-1939)

"Eines Tages wird der Mensch den Lärm genauso bekämpfen müssen wie Cholera und Pest."

Robert Koch (1843-1910)

"Ich bin für Naturschutz und Energiewende verantwortlich und kann deshalb klar sagen, dass die Energiewende nicht am Naturschutz scheitern wird."

Robert Habeck, Energiewendeminister S-H am 20.08.2012 im WELT-Interview

Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
Napoleon Bonaparte (1769-1821)
   

Wer ist online  

Aktuell sind 1353 Gäste und keine Mitglieder online

   
free counters
   
Copyright © 2017 windwahn.de - Windenergie? Nein Danke! - Umweltzerstörung braucht Gegenwind - Wind Energy? NO! - International Platform against Wind Madness. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© www.windwahn.de