Machen Sie sich eine Freude und tun dabei etwas Gutes.

Wir verkaufen einige unserer Bilder und unsere Uhrensammlung. Ein großer Teil des Erlöses spenden wir an den Regionalverband Taunus e.V. zur Unterstützung der Verfassungsbeschwerde.
www.gallery.windwahn.de
www.watch.windwahn.de
   

NOTME Unterstützen Sie die Initiative

Not On This Mother Earth

NOT ME!

http://notme.info

   

windwahn vortragwindwahn Vortrag Infraschall

Wie wirkt Schall den man nicht hören kann?

   

pic12Neue Slideshow

über den Irrsinn Windenergie

Slideshow III

   

epawSchließen Sie sich der Europäischen Plattform gegen Windkraftwerke (EPAW) an
http://www.epaw.org/organisation.php?lang=de&country=Deutschland

   
 

WENDE - Eva Ladipo

WENDE - Ein Politthriller der besonderen Art

von Eva Ladipo, Autorin und Journalistin

Das perfekte Sommerbuch

   

topthema

Studiensammlung
zum Thema Infraschall und
tieffrequenter Schall

Studien-Sammlung zum Thema Infraschall und tieffrequenter Lärm

   

BUND und Naturstrom AG  

naturstrom ag historie small

   

Windwahn Newsletter  

Melden Sie sich zum windwahn newsletter an.

   

Vent de colère - Frankreich  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Bye bye Kirschenland  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Protestsong - Brandenburg  


PopUp MP3 Player (New Window)
   

Prokon  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Stand up! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Antiwindkraftlied - Hessen  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Steh' auf! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Gegenwind-Hymne (A)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Verfassungsbeschwerde - Spendenaufruf

Der Regionalverband Taunus e.V. bringt die Windkraft vor das Bundesverfassungsgericht.
Bitte unterstützen Sie diese Aktion mit einer Spende.
--> Stichwort "Verfassungsbeschwerde" <--
   

Kommunalwahl in SH - Zur Nachahmung empfohlen

Details

UPDATE 11.06.2013

(trotz niedrigster Wahlbeteiligung aller Zeiten - 46,7%)

Interessiert Sie nicht? Sollte es aber!

Windkraftgegner - Wahlsieger bei Kommunalwahl 2013 in S-H Ein Erfolgsmodell zum Nachahmen - deutschlandweit!

In den Gemeinden, in denen Windkraftgegner mit neuen Wählergemeinschaften oder Parteien angetreten sind, haben sie für eine hohe Wahlbeteiligung gesorgt und die alten Windprofiteur-Parteien bzw. Wahlgemeinschaften der Landbesitzer kräftig aufgemischt.

In vielen dieser Gemeinden gelangten die WK-Gegner mit Direktmandaten ins Dorfparlament und übernahmen sogar manchmal auf Anhieb die Mehrheit der Sitze!

KN online
Mit Dank an Hans Ulrich Schroeder!

Neuer Streit nach Niederlage für Windkraft

Im Rendsburger Vorort Nübbel war die Kommunalwahl auch eine Abstimmung  über Windkraft im Dorf. Ihre Anhänger um den amtierenden Bürgermeister  haben eine empfindliche Niederlage erlitten. Befürworter und Gegner streiten jetzt ums Bürgermeisteramt.

[...]
Die KWG mit Bürgermeister Rudolf Ehlers an der Spitze sowie SPD und CDU haben bei der Kommunalwahl eine Quittung bekommen. Sie haben sich jahrelang gegen den Willen der Mehrheit der Bürger für Windkraftanlagen im Dorf eingesetzt.

Die drei Fraktionen haben sechs Mandate verloren und kommen auf sieben Sitze genauso wie das erstmals angetretene BFN. Diese Gruppe hat alle sieben Direktmandate erhalten. In ihr organisierten sich Windkraftgegner, die zwei entsprechende Bürgerentscheide gewonnen haben.

Dennoch will Ehlers weiterhin Bürgermeister bleiben. Das BFN will mit Günter Wischnewski, dem Leiter der Verkehrsbehörde beim Kreis, einen eigenen Kandidaten durchbringen. Die neue Gruppe hat sich vor einem Jahr gegründet. Sie sieht sich als Wahlsieger und erhebt Anspruch auf das Bürgermeisteramt. Spitzenkandidat Wischnewski: „KWG, SPD und CDU sind eindeutig abgewählt, das gilt auch für den Bürgermeister.“ Der Wähler habe jedem einzelnen BFN-Kandidaten mehr Stimmen gegeben als Ehlers.

Ausschlaggebend sei die Windkraftpolitik von KWG, CDU und SPD, sagt Wischnewski. Dagegen haben sich die Bürger mehrheitlich in Entscheiden im März 2010 und im Oktober 2012 ausgesprochen. Wischneweski: „Die anderen drei Fraktionen haben den Anspruch verloren, Verantwortung für die Gemeinde zu übernehmen.“
[...]

http://www.kn-online.de/Lokales/Rendsburg-Eckernfoerde/Neuer-Streit-nach-Niederlage-fuer-Windkraft

 

Auch folgender taz-Bericht spricht Bände und gibt unserem Mitstreiter, Freund und langjährigem Mahner vom BLS Hans Ulrich Schröder recht (Schröders Wissen), dass nur das persönliche Engagement in den Gemeinden vor Ort das Lebensumfeld vor dem Windwahnsinn und allen seinen Folgeerscheinungen und dem Verlust der Bürgerrechte langfristig bewahren kann.

taz - Leseprobe:

[...]
Für Holger Diedrich ist es „ein Erdbeben“: Bei der schleswig-holsteinischen Kommunalwahl am Sonntag sind die Windkraftgegner in der Gemeinde Riepsdorf aus dem Stand stärkste Fraktion im Gemeinderat geworden. 43,3 Prozent und fünf Mandate hat die Bürgernahe Unabhängige Gemeinschaftliche Wählergemeinschaft (BUG) errungen, die CDU kam auf 36,8 Prozent, die SPD auf 20,0. Damit geht der Windkonflikt von Riepsdorf in eine neue Runde.
[...]

Alles lesen http://www.taz.de/Schleswig-Holstein/!116968/

Mit Dank an Manfred Knake www.wattenrat.de !

Noch ein paar Positivbeispiele:

Riepsdorf (OH)
Mit Dank an Holger Diedrich

Die Wählergruppe (BUG) hat aus dem Stand 43,3 % geholt und ist damit stärkste Fraktion!
Der Wahlerfolg zieht in der Presse immer weitere Kreise:
Nachdem die LN berichtet hatten, wurden wir sogar wieder in der TAZ erwähnt. Gestern und heute war dann ein Fernsehteam von Spiegel-TV hier, die für eine Sendung über erfolgreiche Wählergruppen bei uns gedreht hat.
Die Sendung soll am Sonntag, 22:30 in RTL laufen (Spiegel-TV Magazin). Für uns ist es eine schöne Bestätigung unserer Arbeit.

Erdrutsch in Riepsdorf: BUG holt 43,3 Prozent - und wird stärkste Fraktion. Grund für den Wahlsieg war die Auseinandersetzung um die Windenergie.
http://www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Erdrutsch-in-Riepsdorf-BUG-holt-43-3-Prozent

Kommentar zum Wahlausgang: Ein Denkzettel mit Strahlkraft
Wähler sind auch nur Menschen. Und die haben Gefühle, Wünsche und Vorstellungen. Und handeln die gewählten Politiker nicht zum Wohle und im Sinne dieser Bürger, dann rächt sich dies — spätestens bei der nächsten Wahl.
[...]
Alles lesen: http://www.ln-online.de/Extra/Kommunalwahl/Ostholstein/Ein-Denkzettel-mit-Strahlkraft

Nützen (SE)Mit Dank an Gerd Kattau!

Von null auf 32 % ein ordentlicher Start für die PLN!
Das Wahlergebnis sieht wie folgt aus:

2008 2013
AWG 89 % 10 Sitze AWG 67 % 7 Sitze
CDU 11 % 1 Sitz CDU 1.2 % 0 Sitze
PLN 32 % 4 Sitze


Bebensee (SE):
Wählergemeinschaft der Windkraftgegner aus dem Stand stärkste Fraktion - jetzt mit 4 Direktkandidaten in der GV!
Die Anderen haben 2 bzw. 3 Sitze. Gratulation an Dr. Musehold - künftig ist Schluß mit der Mauschelei in Bebensee!

Außerdem: In Bebensees Nachbargemeinde Groß Niendorf (SE)  wird ein Bürgerbegehren gegen drei 190m hohe WKA angestrebt und in Bargteheide (OD) gibt es ebenfalls Widerstand gegen WKA.

Schmalensee (SE) - mit Dank an Antonia Fehrenbach: "Ein großes Lehrstück in Sachen Demokratie. Ich freue mich, dass die neue Wählergemeinschaft es von Null auf drei Sitze in die GV geschafft hat.
Drei bürgerliche Sitze in der neuen GV, das ist für Schmalensee eine völlig neue Situation."

Naturpark Aukrug Gemeinden
Meezen (RD) - mit Dank an Gudrun Seehawer: "Wahlbeteiligung: 80 % !
 4 Kandidaten aus neuer Wählergemeinschaft in den Gemeinderat gewählt, 5 Alteingesessene bleiben
Der Bürgermeister stellt sich nicht mehr als Bürgermeister zur Wahl.

Poyenberg (IZ):
3 Kandidaten aus neuer Wählergemeinschaft in den Gemeinderat gewählt, 6 Alteingesessene bleiben (jedoch
zwei dieser sechs gegen Windkraft)

Grauel (RD): (das amtliche Ergebnis liegt noch nicht vor)
5 Kandidaten aus Bürgerinitiative in den Gemeinderat gewählt

Schülldorf (RD) - mit Dank an HUS:
3 Kandidaten aus der neuen WK-Gegner-Partei  NFLS in den Gemeinderat gewählt.

- Föhrden-Barl (SE)
aus dem Stand vier von neun Sitzen, über 48 % für die brandneue WG, wahlbeteiligung über 70%!


- Felde (RD)
die neue Partei "Die Freien" unter Führung von 3 Ärzten und einer Architektin sind mit vier direkten Sitzen stärkste Fraktion geworden und bilden mit 3 SPDisten und 2 Grünen (beide Parteien Windkraftgegner für Felde) eine koalition.

- Rodenbek,(RD-ECK)
aus dem stand 6 von neun sitzen. phänomenal!

- Schulendorf (RZ) -
Gegenwindinitiative ABS gewinnt aus dem Stand 25,6% - Wahlbeteiligung 76%!
auch die tüchtige GW-Initiative hat den sprung in die GV geschafft - Großes Kompliment!

- Neuendorf-Sachsenbande (IZ): Wahlbeteiligung über 66 %
Seit der letzten K-Wahl 2008 bereits 1 Stimmenmehrheit für die Windkraftgegner in der Windwahnmarsch-Gemeinde, dadurch Rücknahmemöglichkeit der von der Vorgänger-GV gefaßten WK-Beschlüsse.
Seit dieser Wahl nun schon eine 2 Stimmenmehrheit, also ein echter Puffer für alle Fälle. Allerdings wird hier auch bereits seit 2006 für Mensch und Natur gekämpft...

- Oldenborstel (IZ)
2 Windkraftgegner in die Gemeindevertretung gewählt - der Anfang ist gemacht!
Mit Dank an Petra Tiemann!

-Uelvesbüll (NF)
Wählergemeinschaft der WK-Gegner "Kommumale Wählergemeinschaft Uelvesbüll - KWUe" auf Anhieb stärkste Fraktion!
Wir ziehen mit drei Vertretern in den Gemeinderat ein. Leider haben wir dort noch nicht die Mehrheit um die Änderung des Fächennutzungsplanes anzugehen. Aber die Mauscheleien des letzten Gemeinderates mit den Windkraftbetreibern sind vorbei.
Mit Dank an Herbert Kühl!

Mehr Positivbeispiele sind herzlich willkommen!

Anm. der Red.: In allen Gemeinden, in denen WK-Gegner im Gemeinderat vertreten sind, sollte die Möglichkeit genutzt werden, befangene Gemeindevertreter, die zu ihrem persönlichen Wohl für WK-Flächen abstimmen per Antrag von Beschlußfassungen auszuschließen!

Wahlen sind immer und überall in D, in Europa und weltweit! Machen Sie mit - werden Sie aktiv!

   

Was wir sind  

    unabhängig - selberdenkend - eigenfinanziert   

Die Verleumdungsversuche aus den Reihen der Windenergie-Profiteure werden auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer:

www.windwahn.de - frei von Lobbyeinflüssen, Subventionen, Sponsoring und Ideologien

   

Man sollte immer auf alte Männer hören  

  • 220px-JosephPulitzerPinceNeznpsgovEs gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich. Und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekannt machen allein genügt vielleicht nicht – aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen

    Josef Pulitzer (1847 - 1911)

     
  • 200px-Richard Wagner by Caesar Willich ca 1862Sandwike ist's, genau kenn ich die Bucht.
    Verwünscht! Schon sah am Ufer ich mein Haus,
    Senta, mein Kind, glaubt ich schon zu umarmen: -
    da bläst es aus dem Teufelsloch heraus ...
    Wer baut auf Wind, baut auf Satans Erbarmen!

    Richard Wagner (1813 - 1883)  - Der fliegende Holländer

     
  • gandhi-mahatma

    „Zuerst ignorieren sie dich,
    dann lachen sie über dich,
    dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi (1869 - 1948)

     
  • th128---ffffff--wilhelm busch.jpgAus der Mühle schaut der Müller, Der so gerne mahlen will.
    Stiller wird der Wind und stiller, Und die Mühle stehet still.
    So gehts immer, wie ich finde,
    Rief der Müller voller Zorn.
    Hat man Korn, so fehlts am Winde, Hat man Wind, so fehlt das Korn.

    Wilhelm Busch (1832 - 1908)

     
   

Anmeldung  

   

Zitate  

"Kulturelle Barbarei"
"Es ist doch pervers, wenn man, um die Umwelt zu schützen, den CO2-Ausstoß steigert und die Landschaft zerstört."


Oskar Lafontaine in der Saarbrücker Zeitung am 31.10.2013

"Man has the fundamental right to freedom, equality and adequate conditions of life, in an environment of a quality that permits a life of dignity and well-being, and he bears a solemn responsibility to protect and improve the environment for present and future generations."

Declaration of the UN Conference on the Human Environment

"Früher war Energiearmut ein Randphänomen, mittlerweile ist es ein Alltagsproblem."

Volker Hatje, Elmshorner Stadtrat

„Alternative Energiegewinnung ist unsinnig, wenn sie genau das zerstört, was man eigentlich durch sie bewahren will: Die Natur“

Reinhold Messner, 2002

"Der Ausbau regenerativer Energien kommt vor Umweltschutz"

Winfried Kretschmann, grüner Ministerpräsident von Baden-Württemberg, auf der Verbandsversammlung des Gemeindetages in BW

"Ihr müsst schon sehr gute Argumente liefern, wenn wir sie nicht bei euch vor die Haustür setzen sollen. Dann bauen wir sie woanders hin. Aber bauen werden wir sie. Warum? Weil das Gemeinwohl es gebietet."

Winfried Kretschmann (MP Baden-Württemberg) über seine Windwahnphantasien

For us, the world was full of beauty; for the other, it was a place to be endured until he went to another world. But we were wise. We knew that man's heart, away from nature, becomes hard.

Chief Luther Standing Bear (1868-1939)

"Eines Tages wird der Mensch den Lärm genauso bekämpfen müssen wie Cholera und Pest."

Robert Koch (1843-1910)

"Ich bin für Naturschutz und Energiewende verantwortlich und kann deshalb klar sagen, dass die Energiewende nicht am Naturschutz scheitern wird."

Robert Habeck, Energiewendeminister S-H am 20.08.2012 im WELT-Interview

Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
Napoleon Bonaparte (1769-1821)
   

Wer ist online  

Aktuell sind 632 Gäste und keine Mitglieder online

   
free counters
   
Copyright © 2016 windwahn.de - Windenergie? Nein Danke! - Umweltzerstörung braucht Gegenwind - Wind Energy? NO! - International Platform against Wind Madness. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© www.windwahn.de