topthemaNeuer Studie über Infraschall

Neurobiologen von der LMU
weisen Wirkung von tieffreqentem
Lärm auf das Innennohr nach

   

topthema

Infraschall - schon geringer Schalldruck schädigt das Immunsystem
Toxische Wirkung auf das Immunsystem

   

topthemaVorabmessungen können die
Unwirtschaftlichkeit von WKA
nachweisen
Vorabmessungen

   

Windwahn Newsletter  

Melden Sie sich zum windwahn newsletter an.

   

Veranstaltungen  

Infoveranstaltung Gesundheitliche Risiken
am Freitag, den 7. November 2014
um 19:30 Uhr in der WetterauhalleV Södler Weg 4, 61200 Wölfersheim

, Referenten:
Dr. Eckehard KuckBad Orb
Dipl.-Ing. D. Ahlborn
Weitere Infos
   

Protestsong - Brandenburg  


PopUp MP3 Player (New Window)
   

Prokon  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Stand up! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Antiwindkraftlied - Hessen  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Steh' auf! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Gegenwind-Hymne (A)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Die Katastrophe mit dem Klima

Details

Mit Dank an Doc Zielinski!

Die Welt geht unter...................
möchten uns jedenfalls die Leute glauben machen, die ein Schweinegeld mit den angeblichen Katastrophenszenarien des Klimawandels verdienen (und weshalb wir Unmengen Kraftwerke "Wind" in den Boden und das Meer Schleswig-Holsteins betonieren sollen!).

Lesen Sie deshalb, was ein unabhängiger Fachmann dazu zu sagen hat:

{wrap name="iframe_1" component="1" target="1" height="400px" width="700px"}./images/stories/PDF/PastedGraphic-1.pdf{/wrap}

 


NDR Info - der mediale Arm der Ökodiktatur?

Gibt es die Klimaerwärmung überhaupt?

http://www.ndr.de/info/programm/audio93523.html


Der NDR als Aufklärer?

So mag der optimistische Hörer denken, der noch immer an die Unabhängigkeit  in  der Medienarbeit glaubt und den Bildungswillen ihrer Redakteure voraussetzt.
Was er jedoch ungläubig zur Kenntnis nehmen muß, ist eine Mischung aus Diffamierung Andersdenkender, Wetterretter-Ideologie, Gutgemenschel gegen Igitt-Industrien, Bildungsresistenz gegenüber Forschung und Lehre, sofern sie nicht dem angesagten Mainstream und der Politideologie entspricht. Und immer wieder absurde Begriffe und Luftblasen, wo belastbare Fakten nötig wären.
Klimaskeptiker - was ist das? Meint Frau Engelke allen Ernstes, dass es Personen gäbe, die daran zweifeln, dass es für bestimmte Gebiete typische Witterungsverhältnisse gibt, die in einer etwa 30jährigen Wetterdatenstatistik gesammelt werden? Oder möchte sie uns sagen, dass böse, andersdenkende Menschen das Wetter an sich anzweifeln und darum zu diffamieren seien? Vielleicht will sie uns auch warnen, dass heute bereits das Fragen stellen nach Beweisen nicht mehr opportun ist, weil es nicht in die deutsche Staatsdoktrin einer täglich wachsenden Ökodiktatur passt?
Schließlich würden deutsche Politiker ausgelacht, wenn sie Fragen nach Beweisen für einen anthropogenen Klimawandel stellen, sagt Frau Engelke. Das stimmt zumeist, denn deutsche Politiker stellen längst keine Fragen mehr, sondern passen sich an, schwimmen geschmeidig und stromlinienförmig in der Menge, um ja nicht anzuecken. Sie denken nicht nach, sondern voraus - an ihre, vom dummen Wahlvolk steuerfinanzierten Diäten und an Gesetze und Verordnungen, die ihnen bald einen bequemen und hochdotierten Vorstands- oder Beraterposten bei den bevorzugten Lobbies einbringen.
50 Mio. Dollar in die Forschung "klimaskeptischer" Wissenschaftlicher zu stecken, um nachzuweisen, dass die Natur und hier insbesondere die Sonne viel größeren Einfluß auf das Wettergeschehen hat, als der großartige Mensch und NDR-Redakteur, der doch eigentlich die Welt mit seiner Meinungsmache lenkt...
Hat die Igitt-Industrie nichts Besseres zu tun, z.B. die Yoghurtbecher für Frau Engelkes Zwischendurchsnack zu produzieren, die Schönheitscreme für ihr makelloses Gesicht, das Öl für ihre Heizung, Sprit für ihr Auto, Kerosin für ihre Heimflüge ins Land der ewigen Ideologien.
Klimaskeptische Wissenschaftler = Teaparty-Anhänger - das sitzt! Schlagworte ohne Beweise, bravo!
Wozu brauchen wir Hörer Beweise? Es reicht doch, wenn uns Frau Engelke und der NDR erzählen, dass es mehrere Untersuchungen gäbe, durch die die "Climategater" entlastet worden wären. Welche? Konkrete Ansage? Ist doch egal! Hauptsache das Wort "illegal" bleibt an den Aufklärern hängen und nicht etwa an denjenigen, die zum eigenen Nutzen manipuliert haben!
Zu guter Letzt will der NDR uns auch noch weismachen, dass sich das Klima nicht schon immer verändert habe. Nein, erst der böse Mensch, zu allererst der Teaparty-Anhänger von der Igitt-Industrie aus USA natürlich, habe das Klima verändert. Wenigstens die Schuldzuweisungen für die vermeintliche Verantwortung der bösen "Klimaskeptiker" für einen baldigen Untergang von Inselstaaten und damit verbundenen Massenmord an Insulanern hat uns Frau Engelke erspart.
Wir brauchen keine Alarmisten und Panikmacher, keine Vorbeter und Wetterretter-Ideologen, sondern Forschung und Lehre durch unabhängige Wissenschaftler, die den stromlinienförmigen Mitschwimmern wieder das Selberdenken nahebringen . Denn philosophisch betrachtet ist Skeptizismus eine Denkrichtung, die den Zweifel zum Denkprinzip zum Erkennen von Wirklichkeit erhebt.
Zum Glück gibt es sie:  67 Wissenschaftler des CERN von 17 europäischen und amerikanischen Instituten, die auch für den NDR unverdächtig sein sollten, haben gerade ihre ersten Ergebnisse des "CLOUD"-Experiments  zum Einfluss auf das Weltklima in "Nature" vorgestellt.
CERN: "Die Klimamodelle müssen grundlegend geändert werden" http://www.nature.com/nclimate/journal/v1/n7/full/nclimate1254.html
 http://blogs.telegraph.co.uk/news/jamesdelingpole/100102296/sun-causes-climate-change-shock/
Diese sei dem NDR und Frau Engelke wärmstens empfohlen. Vielleicht gibt es eines Tages in 2, 5 oder 10 Jahren darüber auch mal einen Beitrag in NDR-Info...
JR


Biedermann und die Brandstifter

Wer ist Biedermann, wer ist Brandstifter?
Wir erinnern uns an das Theaterstück von Max Frisch: Biedermann und die Brandstifter - Ein Lehrstück ohne Lehre.
Biedermann überlässt einem aufdringlichen Hausierer und dessen Freund den Dachboden zum Schlafen. Die beiden horten Benzinfässer in ihrer Bleibe und geben sich keine Mühe, ihr Vorhaben zu verbergen. Aber Biedermann will nicht glauben, dass er sich Brandstifter ins Haus geholt hat und gibt ihnen am Ende sogar noch die Streichhölzer ...
Bei Frau Engelke gibt es leider keinen Unterschied. Sie ist Biedermann und Brandstifter in Personalunion.
In ihrer Reportage vermengt sie blauäugige Gutmenschelei mit reißerischen Verunglimpfungen und eindeutig falschen Tatsachenbehauptungen.

Blauäugige Gutmenschelei, weil wir ja unbedingt das Klima retten müssen. Reißerische Verunglimpfungen wie z.B Klimaskeptiker. Was aber ist ein Klimaskeptiker? Frau Engelke wird nicht allen Ernstes behaupten wollen, es gäbe Menschen, die das Klima anzweifeln? Sie bringt in ihrem Beitrag keinen Beweis dafür, daß es solche Personen gibt. Statt dessen behauptet sie, Wissenschaftler wie Fred Singer ("Die Natur und nicht menschliche Aktivität bestimmt das Klima") oder Richard Lindzen vom Massachusetts Institute of Technology, einer Wissenschaftseinrichtung, die immerhin 50 Nobelpreisträger hervorgebracht hat, werden als Klimaskeptiker bezeichnet - Personen also, die bezweifeln, daß es Klima gibt... Und letztdendlich die falschen Tatsachenbehauptungen. Frau Engelke unterstellt in ihrem Bericht permanent, daß der Klimawandel menschgemacht und nicht ein natürlicher Prozeß sei. Diese Darstellung ist eindeutig falsch. Erst jüngst hatte die Europäische Organisation für Kernforschung CERN im Zuge ihres CLOUD-Experiments herausgefunden, daß kosmische Strahlungen einen bedeutenden Anteil an der Wetterentwicklung auf der Erde haben (http://press.web.cern.ch/press/pressreleases/releases2011/downloads/CLOUD_SI_press-briefing_29JUL11.pdf).

Marco Bernardi



   

Was wir sind  

    unabhängig - selberdenkend - eigenfinanziert   

Die Verleumdungsversuche aus den Reihen der Windenergie-Profiteure werden auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer:

www.windwahn.de - frei von Lobbyeinflüssen, Subventionen, Sponsoring und Ideologien

   

Translator  

   

Verwandte Beiträge  

   

Man sollte immer auf alte Männer hören  

  • Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich. Und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekannt machen allein genügt vielleicht nicht – aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen

    Josef Pulitzer (1847 - 1911)

     
  • Sandwike ist's, genau kenn ich die Bucht.
    Verwünscht! Schon sah am Ufer ich mein Haus,
    Senta, mein Kind, glaubt ich schon zu umarmen: -
    da bläst es aus dem Teufelsloch heraus ...
    Wer baut auf Wind, baut auf Satans Erbarmen!

    Richard Wagner (1813 - 1883)  - Der fliegende Holländer

     
  • „Zuerst ignorieren sie dich,
    dann lachen sie über dich,
    dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi (1869 - 1948)

     
  • Wilhelm Busch (1832 - 1908)Aus der Mühle schaut der Müller, Der so gerne mahlen will.
    Stiller wird der Wind und stiller, Und die Mühle stehet still.
    So gehts immer, wie ich finde,
    Rief der Müller voller Zorn.
    Hat man Korn, so fehlts am Winde, Hat man Wind, so fehlt das Korn.

    Wilhelm Busch (1832 - 1908)

     
   

Anmeldung  

   

Zitate  

"Kulturelle Barbarei"
"Es ist doch pervers, wenn man, um die Umwelt zu schützen, den CO2-Ausstoß steigert und die Landschaft zerstört."


Oskar Lafontaine in der Saarbrücker Zeitung am 31.10.2013

"Man has the fundamental right to freedom, equality and adequate conditions of life, in an environment of a quality that permits a life of dignity and well-being, and he bears a solemn responsibility to protect and improve the environment for present and future generations."

Declaration of the UN Conference on the Human Environment

"Früher war Energiearmut ein Randphänomen, mittlerweile ist es ein Alltagsproblem."

Volker Hatje, Elmshorner Stadtrat

„Alternative Energiegewinnung ist unsinnig, wenn sie genau das zerstört, was man eigentlich durch sie bewahren will: Die Natur“

Reinhold Messner, 2002

"Der Ausbau regenerativer Energien kommt vor Umweltschutz"

Winfried Kretschmann, grüner Ministerpräsident von Baden-Württemberg, auf der Verbandsversammlung des Gemeindetages in BW

"Ihr müsst schon sehr gute Argumente liefern, wenn wir sie nicht bei euch vor die Haustür setzen sollen. Dann bauen wir sie woanders hin. Aber bauen werden wir sie. Warum? Weil das Gemeinwohl es gebietet."

Winfried Kretschmann (MP Baden-Württemberg) über seine Windwahnphantasien

For us, the world was full of beauty; for the other, it was a place to be endured until he went to another world. But we were wise. We knew that man's heart, away from nature, becomes hard.

Chief Luther Standing Bear (1868-1939)

"Eines Tages wird der Mensch den Lärm genauso bekämpfen müssen wie Cholera und Pest."

Robert Koch (1843-1910)

"Ich bin für Naturschutz und Energiewende verantwortlich und kann deshalb klar sagen, dass die Energiewende nicht am Naturschutz scheitern wird."

Robert Habeck, Energiewendeminister S-H am 20.08.2012 im WELT-Interview

   

Wer ist online  

Aktuell sind 284 Gäste und keine Mitglieder online

   
Copyright © 2014 windwahn.de - Windenergie? Nein Danke! - Umweltzerstörung braucht Gegenwind - Wind Energy? NO! - International Platform against Wind Madness. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

topthema  

 

Schon am 23. April 2012 hat windwahn.de darauf hingewiesen, wie das Ergebnis der Studie lauten wird.
Die Wilstedt-Studie - Wie es began

Unreflektiert und kritiklos
Die Wilstedt-Studie in den Medien

Windwahn analysiert die Wilstedt-Studie
Argumente gegen die Wilstedt-Studie

10 x Höhe von WEA als Mindestabstand zum Schutz der Anwohner von Wind"parks"
Wilstedt-Studie bestätigt - unfreiwillig - die 10H - Regelung aus Bayern

Pohl - Chapman - Leventhall: drei Ideologen
Trio Infernale

Windwahnarbeit hat sich gelohnt - Dr. Pohl nicht mehr Referent des BWE
Wo ist Dr. Pohl?

Lobbyisten unter sich
Fachagentur Windenergie an Land

move penVon Seiten der Politik und Behörden wird immer wieder behauptet, bei Äußerungen gegen die sogenannten Erneuerbaren handele es sich um Einzelmeinungen.
Viele Einzelmeinungen ergeben jedoch eine Stimmung in der Bevölkerung und aus einer Stimmung wird eine Mehrheit.

Einige gute Beispiele solcher "Einzelmeinungen" lesen Sie hier:

Wilstersche Zeitung vom 14.07.2014

Wilstersche Zeitung vom 15.07.2014

Wilstersche Zeitung vom 18.07.2014

Wilstersche Zeitung vom 19.07.2014

FAZ vom 21.07.2014