VERANSTALTUNGSTIPP
"Viel Wind für wenig" - Irrtümer und Risiken einer Energiewende durch Windkraft

Eine Veranstaltung der Friedrich Naumann Stiftung Niedersachsen
am 31.08.2016 um 19.00 in der Festhalle in Göttingen Weende (Ernst Fahlbusch Str. 20, 37077 Göttingen)

Weiterlesen ->

   

VERANSTALTUNGSTIPP
Windenergie in Schleswig-Holstein"Gemeindewille und Bürgerbeteiligung"

Wann? 8. September 2016 - um 9.30 Uhr (bis 13:00)
Wo? Kiel: Hörsaal 3 der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Christian-Albrechts-Platz 3

Weiterlesen ->

   

windwahn vortragwindwahn Vortrag Infraschall

Wie wirkt Schall den man nicht hören kann?

   

pic12Neue Slideshow

über den Irrsinn Windenergie

Slideshow III

   

epawSchließen Sie sich der Europäischen Plattform gegen Windkraftwerke (EPAW) an
http://www.epaw.org/organisation.php?lang=de&country=Deutschland

   
 

WENDE - Eva Ladipo

WENDE - Ein Politthriller der besonderen Art

von Eva Ladipo, Autorin und Journalistin

Das perfekte Sommerbuch

   

topthema

Studiensammlung
zum Thema Infraschall und
tieffrequenter Schall

Studien-Sammlung zum Thema Infraschall und tieffrequenter Lärm

   

Wahlen: Zeit für Wandel - Chancen für Mensch, Natur und Landschaft

Aktive Mitstreiter im Norden treten an am 04. September in Meck-Pomm und am 11. September im Landkreis Göttingen/Niedersachsen

04. September: Freier Horizont - Neue Partei um Norbert Schumacher tritt zum erstenmal bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern an

11. September: Dr. Tom Stiller - Arzt und Aefis-Initiator, Referent für Schallerkrankungen und aktiv in diversen Ärztegremien etc. tritt als unabhängiger Kandidat auf der Liste der FDP im Kreis Göttingen an

Wenn Sie etwas bewegen und im Sinne des Schutzes der Natur und Arten, der Gesundheit und Bürgerrechte und unserer Landschaften verändern möchten, unterstützen Sie unsere Mitstreiter!

   

BUND und Naturstrom AG  

naturstrom ag historie small

   

Windwahn Newsletter  

Melden Sie sich zum windwahn newsletter an.

   

Vent de colère - Frankreich  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Bye bye Kirschenland  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Protestsong - Brandenburg  


PopUp MP3 Player (New Window)
   

Prokon  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Stand up! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Antiwindkraftlied - Hessen  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Steh' auf! (Franken)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Gegenwind-Hymne (A)  

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.
   

Verfassungsbeschwerde - Spendenaufruf

Der Regionalverband Taunus e.V. bringt die Windkraft vor das Bundesverfassungsgericht.
Bitte unterstützen Sie diese Aktion mit einer Spende.
--> Stichwort "Verfassungsbeschwerde" <--
   

Nimby? St. Florianer? Windkraftgegner!

Details

In eigener Sache

Hin und wieder aus den eigenen Reihen werden wir mit St. Florianer-Argumenten konfrontiert, häufig aber durch Medienvertreter, Politiker, Behördenmitarbeiter und natürlich von Windkraftprofiteuren werden wir als Nimby-Zyniker beschimpft, die aus egoistischen Gründen und ausschließlich zur Wahrung ihrer Lebensqualität und Wohnwerte gegen den Bau von WKW in ihrer Gemeinde opponieren würden.

Die Aussagen einiger Mitstreiter, man "habe eigentlich nichts gegen Windkraft, aber bitte nicht in der eigenen Gemeinde" (NIMBY = Not In My Back Yard - Nicht in meinem Hinterhof) oder "Windkraft-Ja - Bitte", aber nur im Norden, im Osten, im Süden, im Westen, im Meer, an der Küste, auf den Bergen, in Tälern (St.Florianer = Heiliger St. Florian, verschon mein Haus, zünd's andere an) sind absolut kontraproduktiv, daran besteht kein Zweifel!
Sofort fallen die Medien, die Genehmigungsbehörden, Politiker und die Windkraftprofiteure lustvoll darüber her und führen sämtliche Windkraftgegner als Nimbys und St. Florianer, also als Egoisten und Zyniker vor. Mit dem Ergebnis, dass diese lächerlich gemacht, beschimpft und verunglimpft werden. Achten Sie mal darauf, dass nicht die Tausenden Bürgerinitiativen und Organisationen, die sich weltweit eindeutig als Windkraftgegner positionieren in den Medien erwähnt werden, sondern grundsätzlich diejenigen, welche die Windenergienutzung nur vor der eigenen Haustür bekämpfen.
Liefern Sie den Medienvertretern, Windkraft-Profiteuren, Politikern, Behördenvertretern, Ideologen und Aktivisten mit anderen Interessen keine Steilvorlage! Überdenken Sie Ihre Haltung und fragen Sie sich bitte, ob Sie das, was Sie in Ihrem Lebensumfeld ablehnen, Ihren Mitbürgern und der Natur in anderen Regionen Ihres Heimatlandes und weltweit wirklich zumuten wollen...

Darum sei festgestellt: Unser Interesse liegt in der Verhinderung der weiteren Zerstörung unserer Landschaften und Meere, unserer Gesundheit und Lebensqualität, unserer Natur und Artenvielfalt und der sozialen Gerchtigkeit, sowie im Erhalt unserer Immobilienwerte und Alterssicherung, unserer Volkswirtschaft und der Demokratie. Eine 2-Klassengesellschaft der Regionen wollen wir sicher nicht einführen!
   1. Klasse - Edelquartier: zu schön und zu wertvoll, um sie durch WKW zu verschandeln?
   2. Klasse - Slum: da ist sowieso alles schon kaputt, die Leute krank, die Arten futsch und die soziale Gerechtigkeit im Eimer - also WKW geeignet?

Nein - nicht mit uns!

Natürlich hat jeder das Recht, sein Zuhause zu schützen, aber nicht um den Preis, dass unsere Mitbürger und die Natur in anderen Regionen dafür bluten sollen.
Dass ausgerechnet diejenigen solche Anschuldigen stets widerholen, die selber nur ein Interesse haben, nämlich dank des EEG ihre Bankkonten auf Kosten ihrer Nachbarn und aller Stromkunden zu füllen, entlarvt die gierigen Windkraftprofiteure und ihre Unterstützer umso mehr als Zyniker, wenn sie sich auch noch, wie üblich, als Welt- und Wetterretter darstellen.

Übrigens, wir Windkraftgegner haben uns jahrelang und eingehend mit der Windkraftnutzung beschäftigt und gelernt, dass sie ausschließlich Nachteile bringt - die oben genannten, zuzüglich ihrer Unstetigkeit und Ihrer Ineffizienz. Und all diese wollen wir anderen sicher nicht zumuten! Nicht deutschlandweit, nicht europaweit und nicht weltweit!

Wußten Sie nicht, dass NIMBY eigentlich Next Idiot Might Be You heißt? Und um das zu verhindern, ziehen wir selbstverständlich weltweit an einem Strang!

JR

NIMBY

   

Was wir sind  

    unabhängig - selberdenkend - eigenfinanziert   

Die Verleumdungsversuche aus den Reihen der Windenergie-Profiteure werden auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer:

www.windwahn.de - frei von Lobbyeinflüssen, Subventionen, Sponsoring und Ideologien

   

Man sollte immer auf alte Männer hören  

  • 220px-JosephPulitzerPinceNeznpsgovEs gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich. Und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekannt machen allein genügt vielleicht nicht – aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen

    Josef Pulitzer (1847 - 1911)

     
  • 200px-Richard Wagner by Caesar Willich ca 1862Sandwike ist's, genau kenn ich die Bucht.
    Verwünscht! Schon sah am Ufer ich mein Haus,
    Senta, mein Kind, glaubt ich schon zu umarmen: -
    da bläst es aus dem Teufelsloch heraus ...
    Wer baut auf Wind, baut auf Satans Erbarmen!

    Richard Wagner (1813 - 1883)  - Der fliegende Holländer

     
  • gandhi-mahatma

    „Zuerst ignorieren sie dich,
    dann lachen sie über dich,
    dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi (1869 - 1948)

     
  • th128---ffffff--wilhelm busch.jpgAus der Mühle schaut der Müller, Der so gerne mahlen will.
    Stiller wird der Wind und stiller, Und die Mühle stehet still.
    So gehts immer, wie ich finde,
    Rief der Müller voller Zorn.
    Hat man Korn, so fehlts am Winde, Hat man Wind, so fehlt das Korn.

    Wilhelm Busch (1832 - 1908)

     
   

Anmeldung  

   

Zitate  

"Kulturelle Barbarei"
"Es ist doch pervers, wenn man, um die Umwelt zu schützen, den CO2-Ausstoß steigert und die Landschaft zerstört."


Oskar Lafontaine in der Saarbrücker Zeitung am 31.10.2013

"Man has the fundamental right to freedom, equality and adequate conditions of life, in an environment of a quality that permits a life of dignity and well-being, and he bears a solemn responsibility to protect and improve the environment for present and future generations."

Declaration of the UN Conference on the Human Environment

"Früher war Energiearmut ein Randphänomen, mittlerweile ist es ein Alltagsproblem."

Volker Hatje, Elmshorner Stadtrat

„Alternative Energiegewinnung ist unsinnig, wenn sie genau das zerstört, was man eigentlich durch sie bewahren will: Die Natur“

Reinhold Messner, 2002

"Der Ausbau regenerativer Energien kommt vor Umweltschutz"

Winfried Kretschmann, grüner Ministerpräsident von Baden-Württemberg, auf der Verbandsversammlung des Gemeindetages in BW

"Ihr müsst schon sehr gute Argumente liefern, wenn wir sie nicht bei euch vor die Haustür setzen sollen. Dann bauen wir sie woanders hin. Aber bauen werden wir sie. Warum? Weil das Gemeinwohl es gebietet."

Winfried Kretschmann (MP Baden-Württemberg) über seine Windwahnphantasien

For us, the world was full of beauty; for the other, it was a place to be endured until he went to another world. But we were wise. We knew that man's heart, away from nature, becomes hard.

Chief Luther Standing Bear (1868-1939)

"Eines Tages wird der Mensch den Lärm genauso bekämpfen müssen wie Cholera und Pest."

Robert Koch (1843-1910)

"Ich bin für Naturschutz und Energiewende verantwortlich und kann deshalb klar sagen, dass die Energiewende nicht am Naturschutz scheitern wird."

Robert Habeck, Energiewendeminister S-H am 20.08.2012 im WELT-Interview

Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
Napoleon Bonaparte (1769-1821)
   

Wer ist online  

Aktuell sind 1098 Gäste und keine Mitglieder online

   
free counters
   
Copyright © 2016 windwahn.de - Windenergie? Nein Danke! - Umweltzerstörung braucht Gegenwind - Wind Energy? NO! - International Platform against Wind Madness. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© www.windwahn.de